Das aktuelle Wetter Wetter 18°C
Herdecke

Verfahren gegen Obdachlosen wird eingestellt

09.10.2012 | 18:02 Uhr
Verfahren gegen Obdachlosen wird eingestellt
Justitia ist die Personifikation der Gerechtigkeit; diese Bronzefigur steht in der Kanzlei Arden Voß bei dem Rechtsanwalt Frank Engel in KLeve. Foto: Kurt Michelis WAZ / FotoPoolFoto: Kurt Michelis

Herdecke. In kühlen oder regnerischen Nächten schlug ein obdachloser Mann aus Herdecke sein Quartier in den Foyers hiesiger Banken auf. Hausverbote konnten den 80-Jährigen nicht schocken. Jetzt sollte er sich wegen Hausfriedensbruchs und Sachbeschädigung vor dem Amtsgericht in Wetter verantworten. Sein Platz auf der Anklagebank blieb jedoch leer.

Immer wieder bot sich den Kunden von Herdecker Banken das gleiche Bild: Müllberge, verstreut herumliegende Lebensmittel, ein provisorischer Schlafplatz und mittendrin der Obdachlose, der nicht weichen wollte.

Da der Mann, der mittlerweile unter Demenz leidet, auch inkontinent ist, schlug Besuchern der Uringeruch förmlich entgegen. Außerdem kostete es die Geldinstitute immer wieder tausende Euro, die Spuren des Eindringlings zu beseitigen. „Er sucht sich ja immer unterschiedliche Banken aus“, fasste es Richter Heinz-Dieter Beckmann zusammen.

Allein im Zeitraum zwischen April und Juni schlug der gebürtige Österreicher mit einer, strafrechtlich betrachtet, durchaus bewegten Vergangenheit fünf Mal in zwei Herdecker Geldinstituten zu. Die ungebetenen Besuche kamen jeweils zur Anzeige bei der Polizei.

Jetzt sollte der Fall vor dem hiesigen Amtsgericht verhandelt werden. Der 80-Jährige erschien jedoch gar nicht erst. Nach einem Sturz befand er sich offenbar im Krankenhaus. Das Gericht will sein Verfahren ohne Auflagen einstellen. Mit gutem Grund: Zwischenzeitlich wurde der Senior, den seine Demenz offenbar immer unkontrollierbarer macht, unter Betreuung gestellt. Er, da waren sich alle Beteiligten einig, brauche Hilfe und müsse eventuell auch in einer entsprechenden Einrichtung untergebracht werden.


Kommentare
09.10.2012
19:02
Da ja jeder Deutsche (statistisch) den Banken - zwangsweise -
von Kompaktor | #1

mehr als 1500 € "geliehen" hat können Diese ja mal nen paar Kröten dafür ausgeben....

Aus dem Ressort
Baustelle in Kaiserstraße regt Händler zu Abendmarkt an
Bismarckquartier
Die Baustelle in der Kaiserstraße macht erfinderisch: Händler aus dem Bismarckquartier planen einen Abendmarkt. Ab September sollen Kunden an jedem ersten Freitag im Monat angelockt werden. Die Idee stammt aus Bochum.
Feuerwehr trainiert richtiges Verhalten bei Verkehrsunfällen
Fortbildung
Fortbildung für die Feuerwehr Wengern/Esborn auf dem Dorfplatz: Fachleute einer Firma gaben den freiwilligen Kräften nun Tipps und zeigten ihnen Tricks, wie sie sich bei Verkehrsunfällen richtig verhalten. An drei Stationen konnten sie dies direkt in die Praxis umsetzen.
Feuerwehr Herdecke pumpt 200 000 Liter Wasser aus Keller
Großeinsatz
Keller unter Wasser: Die Freiwillige Feuerwehr Herdecke pumpte am Samstag etwa 200 000 Liter aus einem Haus am Ossenbrink. Der Eigentümer verständigte aus seinem Urlaubsort einen Techniker, der rief wegen eines defekten Filters die Hilfskräfte hinzu.
Krankenschwestern durch Feuer in der Nacht verletzt
Gemeinschaftskrankenhaus
Sirenenalaram in Herdecke und Wetter: In der Nacht von Samstag auf Sonntag brannte Verbandsmaterial in einem Lagerraum der Internistischen Station des Gemeinschaftskrankenhauses. Zwei Krankenschwestern wurden verletzt und per Drehleiter gerettet.
Krüppel aus 1. Weltkrieg waren Ehrengäste in Volmarstein
Geschichte
Auf den Jubel beim Ausbruch des Ersten Welkriegs folgte reichlich Arbeit in Volmarstein: Die damalige Evangelische Krüppelanstalt als Vorläufer der heutigen Stiftung behandelte verwundete Soldaten als Ehrengäste. Und suchte nach praktischen Lösungen.
Fotos und Videos
Neues für Unfall-Einsatz
Bildgalerie
Feuerwehr-Übung
Brand im Krankenhaus
Bildgalerie
Brand
Sommertour
Bildgalerie
Kräuterwanderung
Bauspielplatz 2014
Bildgalerie
Bauspielplatz