Tierisches Drama über Delfine und Erinnerungen an Asyl-Anschlag im Kino

Wetter..  Das Kulturcafé Mittendrin der ESV zeigt am heutigen Mittwoch, 18.15 Uhr, im Kino in der Lothar-Gau-Straße das Drama „Mein Freund der Delfin 2“. Inhalt: Das Delfin-Weibchen Winter, das dank der ehrgeizigen Bemühungen zahlreicher Helfer eine Prothese für seine verletzte Flosse erhalten hat, und ihre Betreuer im Aquarium stehen vor einer neuen Herausforderung, als Winters Poolgefährtin Panama verstirbt. Da Delfine auf keinen Fall alleine gehalten werden dürfen, muss eine neue Gesellschaft für Winter her – sonst müsste sie in ein anderes Aquarium verlegt werden. Doch es gibt Hoffnung, als der Baby-Delfin Hope auftaucht . Der Eintritt kostet 5 bzw. ermäßigt 3 Euro.

Jagdszenen in Rostock-Lichtenhagen

In der Lichtburg in der Kaiserstraße läuft heute im Kino „Wir sind jung, wir sind stark“. In dem Drama geht es um den Abend des 24. August 1992, als gewaltbereite Jugendliche in Rostock-Lichtenhagen Jagd auf Ausländer machten und unter dem Beifall Brandsätze auf ein Wohnheim für Asylanten warfen. Wer jetzt einen Film über die Neo-Nazi-Szene erwartet, wird enttäuscht. Leise und aus verschiedenen Blickwinkeln schildert der Film diesen Tag. Beginn 20 Uhr, der Eintritt kostet 6 bzw. 5 Euro.