Terex schult Auszubildende in Fahrsicherheit

Im Slalom um das Hütchen: Terex schulte Auszubildende in Wetter im Fahrsicherheitstraining.
Im Slalom um das Hütchen: Terex schulte Auszubildende in Wetter im Fahrsicherheitstraining.
Foto: Terex
Was wir bereits wissen
Die Wege von und zur Arbeit sollen sicher sein - deshalb hat Terex nun 42 Auszubildende in einem Fahrsicherheitstraining geschult. Sie lernten dabei auch die eigenen Grenzen kennen.

Wetter..  Sicherheit werde bei Terex groß geschrieben, so das Unternehmen. Das beschränke sich nicht nur auf die Sicherheit am Arbeitsplatz, sondern beinhalte auch die Wegesicherheit von und zur Arbeit.

Jetzt nahmen 42 Auszubildende aus Wetter erstmals an einem Fahrsicherheitstraining des Auto Clubs Europa (ACE) teil. An drei Samstagen wurden jeweils 14 Nachwuchskräfte darin geschult, ihre eigenen, aber auch die Terex-Dienstfahrzeuge in Extremsituationen zu beherrschen.

In dem Kurs, der auf dem werkseigenen Gelände vor dem Distributionszentrum stattfand, übten die jungen Frauen und Männer praxisorientiertes Fahren und Notmanöver. Im Slalom, in der Kreisbahn und auf der Gleitfläche lernten sie die Grenzen ihres Autos, ihre eigenen Grenzen und die Regeln der Fahrphysik gefahrlos kennen.

Jörg Schneider, Leiter der gewerblich-technischen Ausbildung in Wetter, erläuterte: „Ziel dieses Trainings ist es, Gefahren rechtzeitig zu erkennen, richtig einzuschätzen und durch eine angemessene Fahrweise möglichst zu vermeiden. Wir wollen, dass unsere jungen Kolleginnen und Kollegen bei Gefahren konkret handeln können und ihr Fahrzeug sicher beherrschen.“

Unter fachkundiger Anleitung wurden sie durch Fahrsicherheitstrainer und Diplom-Sozialpädagogen Ulrich Thomson ausgebildet.