Stimmgewalt aus über hundert Kehlen

Der MGV Einigkeit Volmarstein beim Konzert.
Der MGV Einigkeit Volmarstein beim Konzert.
Foto: WP
Was wir bereits wissen
Ein Konzert in der Lutherkirche bringt am 11. Juli fünf Männerchöre zusammen. Die Sänger gehen dabei neue Wege.

Wetter..  In den Männerchören geht die Zahl der Männer zurück. Auftritte werden dadurch schwieriger. Gemeinsam müsste sich aber schon ein besonderes Konzert stemmen lassen, dachte sich John Fiolka. Der Wetteraner ist Vorsitzender des Chorverbandes Hagen/Ennepe-Ruhr. Chöre zusammen zu bringen ist eine seiner Aufgaben. Für Samstag, 11. Juli, ist ihm das geglückt. Die fünf Männerchöre der Stadt geben ein gemeinsames Konzert.

Über 100 sonore Stimmen werden ab 18.30 Uhr in der Lutherkirche anheben. Zu hören gibt es Erwartbares und Überraschendes, jedenfalls für die, die länger schon nicht mehr einem Chorkonzert gelauscht haben. Lieder von Schubert, Silcher, Mozart und Verdi haben die Sänger einstudiert. Aber sie wagen sich auch an Stücke von den Toten Hosen, Abba oder Udo Jürgens. Nicht gerade klassisches Liedgut und doch länger schon im Repertoire auch der Männerchöre.

Viele Ideen für Fortsetzung

Die Männerchöre sind so, wie sie immer waren, und sie sind zugleich doch auch ganz anders. Das sagt John Fiolka und sieht dieses große Männerchorkonzert in einem neuen Licht, seit der „Day of Song“ für 2016 und wohl für alle Zukunft abgesagt ist. Der Auftritt in der Lutherkirche soll den Chören „zur Plattform werden, um den Bürgern zu zeigen, dass noch Chöre da sind“ und warum sie Spaß machen können. Dafür gibt es traditionell zwei Mal im Jahr in Wetter den „Tag des Liedes“, aber das ist für Fiolka kein Ersatz, vor allem keiner mit möglichst niedrigen Hürden.

Als Ort für ein erstes Gemeinschaftskonzert der Männerchöre wurde eine Kirche gewählt. Sie bietet viel Platz, auch bei schlechtem Wetter, und hat eine gute Akustik. Davon können die Zuhörer einen eigenen Eindruck gewinnen, wenn am übernächsten Samstag zunächst einmal alle Sänger aller Chöre im Altarraum stehen werden, bevor sie sich jeweils mit zwei individuellen Stücken vorstellen werden, der MGV 1864 Wengern, der MGV Einigkeit Volmarstein, der MGV „Glückauf“ 1861, der Schöntaler Männerchor und der Quartett-Verein Wetter.

Bei diesem Auftakt muss es nicht bleiben. Fiolka schwebt ein Konzert aller Männerchöre am neu gestalteten Seeplatz vor. Hier gibt es länger schon Auftritte. Und die Parteien im Rat haben sich der Reihe nach dafür einspannen lassen, dass die Besucher auch etwas zu essen und zu trinken hatten. Nun gibt es sogar ein festes Bistro am Ufer des Sees. Auch der Platz vor dem Bahnhof bleibt für Fiolka eine gute Adresse. Hier trafen sich Sänger und Sängerinnen gerne am „Day of Song“, der ja nun nicht mehr einheitlich besungen werden soll.

„Probelauf“ in der Lutherkirche

Bedarf für bürgernahe und besondere Konzerte gibt es aus der Sicht der Chöre aber auch weiterhin. Das Zusammenwirken der fünf Männerchöre in der Lutherkirche ist für Fiolka ein „Probelauf“. Wenn das gut funktioniert, können sich die Wetteraner auf weitere Klangerlebnisse der Extraklasse freuen. Und die Chöre über Gelegenheiten, mit ihren Stimmen für neue Mitstreiter zu werben.