Spendenlauf am Hengsteysee für Nepal

Laufwasserkraftwerk Hengstey, Ruhr, Herdecke, Ruhrgebiet
Laufwasserkraftwerk Hengstey, Ruhr, Herdecke, Ruhrgebiet
Foto: www.blossey.eu
Was wir bereits wissen
Am Sonntag gibt es eine Benefizaktion für die Erdbeben-Opfer. Der Lauf wird von Hagenern organisiert und führt auch nach Herdecke

Herdecke/Hagen/Wetter..  Der Lauftreff Hagen-Emst ruft nach dem verheerenden Erdbeben in Nepal zu einem Spendenlauf auf, der am Sonntag, 10. Mai, um 10 Uhr am Laufwasserkraftwerk in Hengstey (gegenüber Schiffswinkel) auf Hagener Seite gestartet wird. Auch Walker und Nordic-Walker können laut Veranstalter mitmachen.

Drei Laufstrecken werden angeboten: die erste führt 6,5 Kilometer um den Hengsteysee, die zweite über 8,5 km ebenfalls um den See mit einer verlängerten Schleife, die dritte über 12,5 km über Herdecke vorbei am Wasserschloss Werdringen, über die Ruhrbrücken nach Wetter und von dort am Harkortsee entlang zum Startplatz nach Hengstey zurück. Jeder Teilnehmer laufe auf eigene Verantwortung und werde in der Gruppe von Laufbetreuern des Lauftreffs Hagen-Emst wieder zum Ziel geführt.

Geld an Georg-Kraus-Stiftung

Dem Anlass entsprechend soll der Spendenlauf ruhig, besonnen und eben gemeinsam durchgeführt werden. Der jeweilige Laufbetreuer bestimmt das Tempo, führt die Gruppe und sollte von den Teilnehmern bitte nicht überholt werden!

Im Start- und Zielbereich stehen Behälter für Spenden bereit, auch Spaziergänger können gerne einen Beitrag leisten. Das Geld geht an die Georg-Kraus-Stiftung (Wikinger Reisen) aus Haspe, die kleine lokale Projekten in Nepal unterstützt. Daher lautet das Motto am Sonntag auch: „Lauf auch Du für Kathmandu“.