Das aktuelle Wetter Wetter 10°C
Bürgersolaranlage

Sonnenscheine für Wetter

20.05.2012 | 18:00 Uhr
Sonnenscheine für Wetter
Von links: Markus Francke (Vorsitzender des Vorstands Sparkasse), Bürgermeister Frank Hasenberg, Dieter ten Eikelder (Kaufmännischer Vorstand der AVU) und Winfried Hoppmann (Leiter Markt und Vertrieb, AVU).

Wetter. Auch in Wetter gibt es jetzt „SonnenScheine“. Die Sparkasse und der Energieversorger AVU vermarkten gemeinsam die Bürgersolaranlage. Die Photovoltaikanlage auf dem Dach des Verwaltungsgebäudes Bornstraße produziert seit Ende letzten Jahres Strom.

Bürgermeister Frank Hasenberg freut sich über das Sonnenkraftwerk auf „seinem“ Dach und über die Kooperation: „Zwei Unternehmen, die bei uns zu Hause sind, haben hier eine Zusammenarbeit vereinbart, die vor allem ein wichtiger Beitrag für den Klimaschutz ist.“

Kunden kaufen Sparbrief

Und so geht die Beteiligung an der Bürgersolaranlage: In allen AVU-Treffpunkten, so auch in dem an der Kaiserstraße 78 in Wetter, erhalten AVU-Kunden einen „SonnenSchein“. Damit erklären sie ihre Bereitschaft, an der Finanzierung der Bürgersolaranlage mitzuwirken. Bei der Sparkasse schließen die „SonnenSchein“-Inhaber einen Sparbrief in Höhe von tausend Euro ab. Er bietet einen Festzinssatz von jährlich 2,5 Prozent bei einer Laufzeit von fünf Jahren.

Für Dieter ten Eikelder, kaufmännischer Vorstand der AVU , ist die Bürgerbeteiligung ein Erfolgsmodell: „Unsere Kunden haben bei den ersten drei Anlagen rasch zugegriffen und so die Chancen dieser Kooperation erkannt.“ Und Markus Francke, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse, ergänzt: „Das ist eine sichere Geldanlage und ein ökologisch sinnvolles Projekt hier in Wetter. Also ist es für uns selbstverständlich, dass wir diesen Sparkassenbrief anbieten.“

Die ersten Bürgersolaranlagen befinden sich in Schwelm (Kreishaus), Gevelsberg (Hauptschule) und Sprockhövel (GuFit der TSG Sprockhövel). Die AVU plant für jede Stadt im Netzgebiet eine Bürgersolaranlage.



Kommentare
Aus dem Ressort
Frische Farbe im Inneren wertet Betonbau auf
Schule im Dorf
Ein bisschen später als gedacht, aber nun ist es doch so weit: Der Unterricht der Grundschule im Dorf kann nach aufwendiger Sanierung in der früheren Hauptschule Herdecke am Bleichstein starten.
Polizei startet Aktion „Riegel vor“
Einbruch
Mit einer Aktionswoche will die Kreispolizei zu Beginn der dunklen Jahreszeit auf die Möglichkeiten hinweisen, sein Haus oder die Wohnung vor Einbrechern zu schützen. Neben Infoständen gibt es auch ein Beratungsangebot am Telefon.
Förderprojekt für junge Frauen geht weiter
Ehrenamt
Was die Wetteranerin Heike Grosch als Distrikt-Präsidentin von Inner Wheel angestoßen hat, führt Nachfolgerin Ute Peithmann-Koch aus Herford fort: die finanzielle und persönliche Unterstützung der Frauen in der Jugendarrestanstalt Wetter.
Autorin lässt unter dem Viadukt morden
Lesung
Beate Maxian las am Samstag in der Dr.-Carl-Dörken-Galerie in Herdecke aus ihrem aktuellen Roman „Der Tote vom Zentralfriedhof“ und auch ihre Krimi-Kurzgeschichte „Liebe(s)Kunst in Herdecke“. Sie spielt an bekannten Orten.
Verein will sich für dörfliche Regionen einsetzen
Gründung
Gestern hat sich die Bürgergemeinschaft Esborn gegründet. Der neue Verein will den dörflichen Raum fördern und dabei auch junge Mitglieder gewinnen. Auch das europäische Leader-Projekt ist für die Bürgergemeinschaft ein wichtiges Thema.
Fotos und Videos
Neue Grundschul-Heimat
Bildgalerie
Renovierung
WP-Schützenköniginnen
Bildgalerie
Preisverleihung
Kinder als Erfinder
Bildgalerie
Ferienangebot
Fortschrift am Hof Asbeck
Bildgalerie
Wohnprojekt