Singen und schauspielern fürs neue Musical

Probenabend für „Jona“ im Martin-Luther-Gemeindehaus in Ende.
Probenabend für „Jona“ im Martin-Luther-Gemeindehaus in Ende.
Foto: WP
Was wir bereits wissen
Seit Mai letzten Jahres proben Kinder und Jugendliche der Ev. Jugend Ende regelmäßig für das Musical „Jona – unterwegs im Auftrag des Herrn“.

Ende..  Sie singen und tanzen, schauspielern und schneidern, sie kümmern sich um Regie und Requisiten, Bühnenbild und Technik und auch darum, dass es zwischendurch mal Saft und ein paar Kekse gibt: die über 40 Kinder und Jugendlichen der Evangelischen Jugend Ende, die beim Musical „Jona – unterwegs im Auftrag des Herrn“ mitmachen.

Schon seit Mai letzten Jahres kommen sie regelmäßig am Montagabend zur Probe im Martin-Luther-Gemeindehaus zusammen.

Flucht aufs Schiff

Richtig lang geprobt wird zusätzlich an vier Samstagen; denn am Ende sollen ja Texte, Melodien und Bewegungen sitzen. Getanzt, gesungen und gespielt wird die Geschichte von Jona, der von Gott den Auftrag bekommt, in die reiche Stadt Ninive zu gehen, um die Einwohner vor dem Untergang ihrer Stadt zu warnen. Jona fühlt sich dem Auftrag aber nicht gewachsen, er macht sich kurzerhand aus dem Staub. Er flieht vor dem Auftrag und vor Gott auf ein Schiff, doch auch dort findet er keine Ruhe; denn das Schiff gerät in einen heftigen Orkan. „Was dann passiert, das gibt es bei uns zu sehen“, sagt Kai Haßelberg, Jugendreferent der Ev. Kirchengemeinde Ende, unter dessen Federführung das Musical in Ende aufgeführt wird.

Junges Team

„Jona ist ein Projekt der Creativen Kirche Witten. Dort wurde das Musical geschrieben und professionell eingespielt; es gibt sogar eine CD mit den Liedern, die man für Playback nutzen kann. Die Projekte der Creativen Kirche kann man kaufen und selbst aufführen, was wir nun tun. Wir nehmen also deren Musik und Story, wobei das ursprüngliche Musical nur einen Erzähltext hat. Wir haben daraus jetzt eine Story mit Dialogen gemacht“, so Haßelberg weiter. Bislang hatten Annika und Lars Winter Musicals wie „Mose“ und „Samuel“ in der Ender Gemeinde einstudiert. Nun hat sich um Kai Haßelberg ein neues, junges Team aus guten, motivierten Leuten gefunden, das auch mit Kindern gut arbeiten könne, sagt der Jugendreferent.

Er lobt die „Teamarbeit und Qualität“ der ehrenamtlichen Jugendlichen im Alter von 14 bis 26 Jahren: „Das ist ein Team mit Perspektive“. An der aktuellen Produktion wirken mit: Lukas Hofmann (Technik), Alex Lagemann und Leon Gerigk (Regie), Sophie Höß, Lea Schülken und Michelle Braun (Tanz), Tina Gorontzi (Kostüme und Schauspiel), Lisa Heinrich (Schauspiel), Sandra Wodniok (Gesang) sowie Janice Fischer und Marie Fuhrmann (Küchendienst).

Eltern helfen

Und, so ergänzt Kai Haßelberg, auch viele Eltern unterstützten das Musicalprojekt: „Sie bauen Requisiten oder ändern Kostüme ab, die wir noch im Fundus aus den vergangenen Jahren hatten.“ Darüber hinaus würden sie auch mit einem Waffelverkauf während der Aufführungen helfen.

Und nicht zuletzt steht und fällt das Musical natürlich mit den 34 Kindern im Alter von sechs bis zwölf Jahren. Auf sie scheint Kai Haßelberg richtig stolz zu sein: „Die machen das super, und man darf nicht vergessen, dass viele montags teilweise direkt nach der Schule hierher zu den Proben kommen.“ Ein dickes Lob vom Macher des Musicals haben nun alle schon bekommen, jetzt fehlt nur noch der Applaus der Zuschauer.