Sicherheitsfirma erneut als Weltmarktführer geadelt

Wetter..  Beim Gipfeltreffen der Weltmarktführer in der Kunsthalle Würth in Schwäbisch-Hall feierte kürzlich das „Lexikon der deutschen Weltmarktführer“ Premiere. Herausgeber des Werkes ist der Wirtschaftsverlag Deutsche Standards Editionen. Erneut unter den Ausgezeichneten: das Volmarsteiner Familienunternehmen ABUS.

Nachdem ABUS bereits von Dr. Florian Langenscheidt 2012 als „Marke des Jahrhunderts“ in der Sonderausgabe „Leuchttürme auf dem Markenmeer“ aufgenommen und im vergangenen Jahr 2014 im „Lexikon der deutschen Familienunternehmen“ berücksichtigt wurde, kann sich das Unternehmen nun über die erneute Auszeichnung und Platzierung im „Lexikon der deutschen Weltmarktführer“ freuen.

Herausragende Position

„Deutsche Unternehmen nehmen im globalen Wettbewerb eine herausragende Position ein und zählen in vielen Branchen zu den Weltmarktführern“, fasst Managementexperte Prof. Dr. Bernd Venohr zusammen. Mit dem Weltmarktführer-Buch ehrt der Wirtschaftsverlag vorwiegend familiengeführte und mittelständisch geprägte Unternehmen, die sich mit ihren Produkten eine herausragende Marktstellung auf den Weltmärkten erarbeitet haben.

Kriterien erfüllt

Das Auswahlkriterium für die Aufnahme der Firmen ist eine Position unter den Top-3-Unternehmen in einer bestimmten Branche weltweit. ABUS beweise im Bereich der Sicherheitstechnik seit fast einem Jahrhundert Qualitäts- und Technologieführerschaft und erfülle damit die Kriterien für eine Spitzenposition im neuesten Werk, das durch den Beirat aus Vertretern von Industrieverbänden zusammengestellt wird.

EURE FAVORITEN IN DIESER STUNDE