Serienweise Ferienerlebnisse in Wetter und Herdecke

Gemeinsam vorwärts kommen: Im Drachenboot des Herdecker Kanu-Clubs können Leserinnen und Leser über die Ruhr paddeln.
Gemeinsam vorwärts kommen: Im Drachenboot des Herdecker Kanu-Clubs können Leserinnen und Leser über die Ruhr paddeln.
Foto: WP
Was wir bereits wissen
Die Lokalredaktion für Wetter und Herdecke bietet ihren Lesern sechs Sommerausflüge an. Es geht auf die Anklagebank ebenso wie in den Operationssaal.

Wetter/Herdecke..  Die Tage bis zu den Sommerferien lassen sich fast an zwei Händen abzählen, die ersten Koffer sind schon entstaubt und warten auf ihre Füllung. Die Lokalredaktion hat ihr Sommergepäck bereits gepackt: Es geht wieder auf Tour mit unseren Lesern. Sechs Sommerausflüge bieten wir im Juli und Anfang August an.

Mehr als 300 Leserinnen und Leser waren mit uns unterwegs, haben vor dem Schmiedeofen bei von Schaewen geschwitzt, die Kälte im Harkortberg-Bunker gespürt oder das Wasserwerk Volmarstein erforscht. Kostenlos und immer mit der kompetenten Führung unterschiedlicher Experten. In diesem Jahr haben wir wieder Partner gewinnen können, die unseren Lesern spannende Einblicke in Bereiche bieten, die nicht jedem offenstehen.

Anschaulicher OP-Termin

Zum Auftakt gibt es eine Sommertour, bei der sich die Teilnehmer entkleiden müssen. Die Evangelische Stiftung Volmarstein öffnet einen Operationssaal und lädt die Gäste ein, all das mit offenen Augen zu sehen, was Patienten im Dämmerzustand erleben. „Und natürlich müssen alle Teilnehmer den Weg durch die Desinfektionsschleusen nehmen“, sagt ESV-Sprecherin Astrid Nonn. Also ‘raus aus Hose und T-Shirt und ‘rein in den OP-Kittel.

Teilnehmer: 25 Personen, Mittwoch, 1. Juli, 16.30 Uhr.

Paddeln im Drachenboot

Kleidung zum Wechseln sollten die Sommertour-Teilnehmer in der zweiten Ferienwoche bereithalten. Denn es kann nass werden. Gemeinsam mit dem Kanu-Club Herdecke geht es im Drachenboot und mit Kanus auf die Ruhr. Gepaddelt wird von Herdecke bis Wetter. Und weil das – auch wenn es flussabwärts geht – ganz schön Kraft kostet, legen die Kanuten anschließend für die Leserinnen und Leser noch eine Wurst auf den Grill.

Teilnehmer: 20 Personen, Mittwoch, 8. Juli, 16 Uhr.

Auf der Anklagebank

Am 16. Juli bittet Amtsrichter Heinz-Dieter Beckmann auf die Anklagebank. Bei Sommertour Nummer 3 werden die Teilnehmer – auch wenn sie sich nichts zu Schulden kommen lassen haben – ins Gerichtsgebäude an der Gustav-Vorsteher-Straße geladen. Dort, wo sonst Verkehrssünder, Diebe und Betrüger auf den Richterspruch warten, wird der erfahrene Richter zeigen, was einen vor Gericht erwartet.

Teilnehmer: 15 Personen, Donnerstag, 16. Juli, 16.30 Uhr.

Brückenbaustelle Obergraben

Schon jetzt zeichnet sich ab, dass es beim Abriss und Neubau der Brücke am Obergraben viele Überraschungen gibt. Gemeinsam mit Straßen-NRW wollen wir Ihnen die Baustelle zeigen. Dort wird im Wasser eine neue Brücke entstehen. Wie das geht, erläutern die Ingenieure bei einer Baustellenführung vor Ort.

Teilnehmer: 25 Personen, Mittwoch, 22. Juli, 16 Uhr.

Neues Dörken-Werk

Technisch wird es Anfang August. Dann lädt der Folien- und Farbenhersteller Dörken wieder zum Lesertag ein. Im neuen Werk in Hagen-Vorhalle bieten Mitarbeiter vor dem Mittagsimbiss Führungen durch die moderne Spinnvlies- sowie die Noppenbahnen-Produktion.

Teilnehmer: 30 Personen, Samstag, 1. August, 9.30 Uhr. Wichtig: Alle Interessierten sollten aus Sicherheitsgründen bitte ihre Schuhgröße angeben, damit die Firma entsprechende Modelle vorhalten kann.

Wieder in den Bunker

Ein wenig Abkühlung erwünscht? Dann noch mal ab in den Bunker auf dem Harkortberg. Das Technische Hilfswerk hatte im vergangenen Sommer bereits die Türen des normalerweise fest verschlossenen Bauwerks geöffnet. „Ich bin regelmäßig gefragt worden, wann der Bunker wieder geöffnet wird“, berichtet Stadtarchivar Dietrich Thier, der nun (70 Jahre nach Kriegsende) die Tour begleitet und informiert.

Teilnehmer: 30 Personen, Dienstag, 4. August, 17.30 Uhr.