Sanierter Sackträger-Brunnen wird am Freitag eingeweiht

Der Heimat- und Verkehrsverein Herdecke ließ durch Trockeneis den Sackträger-Brunnen in der Hauptstraße sanieren.
Der Heimat- und Verkehrsverein Herdecke ließ durch Trockeneis den Sackträger-Brunnen in der Hauptstraße sanieren.
Foto: WP
Was wir bereits wissen
Während die Kampsträter Nachbarschaft einen neuen Vorsitzenden hat, spendete der Stellvertreter für den Sackträger-Brunnen. Der wird Freitag eingeweiht.

Herdecke..  Zur mittlerweile 228. Jahreshauptversammlung der Kampsträter Nachbarschaft begrüßte der stellvertretende Obernachbar Horst Löffler viele Mitglieder, darunter auch der aus gesundheitlichen Gründen von seinem Amt als Obernachbar zurückgetretene Franz Janosch. Löffler dankte ihm für die langjährige Arbeit im Vorstand und verabschiedete ihn mit herzlichen Worten.

Der turnusmäßig für die nächsten drei Jahre zu wählende Vorstand setzt sich jetzt wie folgt zusammen: Neuer Obernachbar ist Wolfgang Möller, Stellvertreter bleibt Horst Löffler. Auch weiterhin im Amt sind Kassenführer Heinz Petri, Schriftführer Reiner Kockskämper und Beisitzer Hans-Georg Kollotzek. Als weiterer Beisitzer wurde Arnold Althoff gewählt, Kassenprüfer wurden Franz Janosch und Helmut Arnold.

Erfreut nahm die Versammlung zur Kenntnis, dass der gerade im Bau befindliche Platz in der Innenstadt gemäß Beschluss der Rates der Stadt Herdecke den Namen „Kampsträter Platz“ erhält und damit an die lange Tradition der ältesten Herdecker Nachbarschaft erinnert.

Freitag Wasser marsch für Sackträger

Auch der 80. Geburtstag von Löffler war ein Thema. Bei seiner Feier hatte der zweite Vorsitzende die Gäste um Spenden für die Sanierung des Sackträger-Brunnens gebeten. 555 Euro kamen zusammen, die der Herdecker Heimat- und Verkehrsverein erhielt. Der will an diesem Freitag, 15. Mai, den renovierten Brunnen wieder in Betrieb nehmen. Um 16.30 Uhr heißt es dann in der unteren Hauptstraße: Wasser marsch.