Programmpaket für die Maiwoche in Herdecke ist geschnürt

Vor dem Stiftsplatz mit dem Programm der Maiwoche 2015: Osita Uchegbu, Silke Schmidt, Katja Strauss-Köster, Beatrice Bein und Wilfried Klaussner.
Vor dem Stiftsplatz mit dem Programm der Maiwoche 2015: Osita Uchegbu, Silke Schmidt, Katja Strauss-Köster, Beatrice Bein und Wilfried Klaussner.
Foto: WP
Was wir bereits wissen
Bei der Maiwoche in Herdecke gibt es rund 150 Stände und mehr als 40 Veranstaltungen an vier Tagen. Ein Magnet: der Kunst- und Töpfermarkt

Herdecke..  Sie ist ein Treffpunkt aller Herdecker, die es in der Stadt gehalten hat. Sie ist aber auch ein Ort der Begegnung für all diejenigen, die flügge geworden sind und nur zu besonderen Anlässen in die Heimat zurückkehren. „Hier trifft man Leute, die man sonst das ganze Jahr über nicht gesehen hat“, sagt Dennis Osberg von der Stadt Herdecke über die Maiwoche. Am 13. Mai startet sie zum 41. Mal.

Lange Jahre waren es rund 90 Stände, die in der Fußgängerzone und auf dem Stiftsplatz mit ihren Angeboten lockten, den Kunst- und Töpfermarkt an Christi Himmelfahrt eingerechnet. Im vorigen Jahr wurde der Feiertagsmarkt zum ersten Mal in die untere Hauptstraße ausgedehnt. Das hat noch mal einen großen Schub gebracht. „Ich hatte viele Interessenten auf der Warteliste“, blickt Silke Schmidt vom Stadtmarketing zurück. Nun kann sie erneut alle Aussteller mit Kunst- und Töpfersachen unterbringen. Zu über 150 Ständen an Christi Himmelfahrt wird das führen.

Immer offen für Wünsche

Die Maiwoche bleibt sich treu mit ihrem Beginn einen Tag vor dem Feiertag und dem Ende am Samstag danach. Und sie entwickelt sich weiter. Der Zuwachs beim Kunst- und Töpfermarkt ist nur ein Beispiel dafür. So hat sich mittlerweile auch der Stiftsplatz als Ort für musikalische Angebote fest etabliert. Aus Italien kommen hier die Lieder am Freitag. Am Abschlussabend dann wärmt Musik aus Spanien und Südamerika die Ohren.

„Wir sind auch immer wieder offen für Wünsche“, freut sich Bürgermeisterin Katja Strauss-Köster. So gibt es erstmals eine Open-Air-Disco für Jugendliche, ganz so wie vom Kinder- und Jugendparlament gewollt. Und auch die Fans von Boppin’ B haben ihre Liebe zu der Band nicht umsonst auf T-Shirts drucken lassen: 2013 standen die Musiker aus Aschaffenburg das letzte Mal in Herdecke auf der Bühne. 2015 sind sie wieder dabei, neben Irish Folk, Schlager, jungen Bands und den Disc-Jockeys der Nachwuchs-Tanzparty. „Wer da nichts findet...“, zeigt sich Beatrice Bein von der Vielfalt des Angebotes überzeugt.

Kraftakt fürs Stadtmarketing

Für die Mitarbeiter des Stadtmarketings ist die Maiwoche gleich in mehrfacher Hinsicht ein „Kraftakt“, wie die Bürgermeisterin hervor hebt. Das ganze Jahr über laufen die Vorbereitungen, und auch finanziell wird viel bewegt. Mit gerade mal 5000 Euro schlug der Veranstaltungsreigen im Vorjahr in der Stadtkasse zu Buche. Dabei wurden mehr als 60 000 Euro ausgegeben. Dank der größeren Zahl der Aussteller flossen beim Kunst- und Töpfermarkt verstärkt Einnahmen. Ansonsten halten Sponsoren dem Herdecker Stadtfest die Treue.

Plakate und Programmhefte sind mittlerweile gedruckt und auch die Bereiche für die Stände benannt. Die Fußgängerzone ist dabei eine sichere Sache, der Stiftplatz auch. Nur die untere Hauptstraße ist noch eine große Baustelle. Bis zur Maiwoche soll sich das geändert haben.