Polizisten bei Festnahme von zwei Männern verletzt

Foto: WR Dortmund/Knut Vahlensieck
Was wir bereits wissen
Zwei Polizisten sind bei einem nächtlichen Einsatz in Herdecke verletzt worden. Ein 34-Jähriger hatte sich mit Schlägen und Tritten gewehrt.

Herdecke.. Zwei verletzte Polizisten und zwei Männer in der Zelle – das ist die Bilanz eines Einsatzes in der Nacht zum Donnerstag in Herdecke. Um 0.05 Uhr hält die Polizei auf der Poststraße einen mit zwei männlichen Personen besetzten Wagen an. Die Beamten überprüfen den 28-jährigen Fahrer aus Wetter und seinen Beifahrer. Dieser steht deutlich unter Alkoholeinfluss und hat keinen festen Wohnsitz.

Pfefferspray eingesetzt

Als die Polizisten den 34-Jährigen auffordern, den BMW zu verlassen, bleibt der Mann sitzen. Beim Versuch, den Mann dennoch zum Aussteigen zu bewegen, schlägt und tritt er um sich. Die Beamten setzen Pfefferspray ein, um die Situation unter Kontrolle zu bekommen. Erst mit der Unterstützung weiterer Polizeikräfte gelingt es den Beamten, den Angreifer zu überwältigen. Eine Beamtin und zwei Beamte werden bei der Festnahme verletzt.

Alkohol Zuvor war die Polizei schon von der getrennt lebenden Ehefrau des 34-jährigen gerufen worden. Sie erzählte, ihr Ex-Ehemann hätte sie bedroht. Eine weitere Angehörige machte die Einsatzkräfte zudem darauf aufmerksam, dass der 34-Jährige im Besitz einer Waffe sein soll.

Schreckschusswaffe gefunden

Die Beamten nehmen den 34-jährigen und den Fahrer vorläufig fest und bringen beide in das Gewahrsam der Polizeiwache in Hattingen. Bei der Durchsuchung der Männer werden eine Schreckschusswaffe und zwei Platzpatronen bei dem 28-jährigen Fahrer gefunden und sichergestellt. Eine weitere Waffe wird – auch bei der Durchsuchung des Pkw – nicht gefunden. Bei dem 34-jährigen wird eine Blutprobenentnahme angeordnet.

Die verletzten Beamten begeben sich schließlich in ärztliche Behandlung. Ein Beamter ist anschließend nicht mehr dienstfähig. Nach Angaben der Polizei dauern die Ermittlungen an.