Neulinge vor erstem Auftritt in Herdecke

Herdecke..  Einige Stipendiaten der Werner Richard – Dr. Carl Dörken Stiftung werden in der Saison 2016/17 im Zyklus „Best of NRW“ eingebunden sein. Am Sonntag, 21. Juni, stellen sich alle neuen Stipendiaten in einem ersten Konzert um 19 Uhr im Werner Richard Saal an der Wetterstraße 60 dem Publikum, aber auch Veranstaltern und Dirigenten vor.

Ausbildungsförderung verteilt

45 Solisten, Duos und Ensembles stellten sich am vergangenen Wochenende bei dem traditionellen Vorspiel der Stiftungsjury vor. Aus diesen Bewerbern wurden insgesamt zwölf Ausnahmetalente ausgewählt. Höhepunkt waren der junge Geiger Sergey Dogadin, der sich aus der Talentschmiede des legendären Geigers Zhahar Bron in Köln vorstellte, und das „Ensemble 67“, vier Saxophonisten zusammen mit Klavier und Akkordeon. Hier ist zu bemerken, dass die vier Saxophonisten, der Pianist und der Akkordeonist bereits Stipendiaten der Stiftung waren, und sich in dieser neuen Formation in einer „Performance“ erneut vorstellten. Zusätzlich durften sich Posaunist Martin Simon (20) aus Salzkotten und Bratschistin Anna Maria Wünsch (20) von der Folkwang Hochschule in Essen über eine Ausbildungsförderung freuen.

Weitere Preisträger sind: Rheinklang Bläserquintett, Fukio Saxophonquartett, Lea Maria Löffler (Harfe), Paula Pinn (Blockflöte), Mircea Gogoncea (Gitarre), Inna Firsova (Klavier), Samuel Lutzker (Violoncello), Dragan Ribic (Akkordeon), Minhyun Cho (Klavier), TwoFourTwelve (Gitarrenduo).