Nehmt Euch so an, wie Ihr seid!

„Nehmt einander an, wie Christus euch angenommen hat zu Gottes Lob“ (Römer 15,7).


So lautet das Jahresmotto der Kirchen für das neue Jahr. Diese Worte werden ab und an als Trauspruch von Ehepaaren gewählt, die sich den Weg zum Traualtar noch trauen. Und sie sind wirklich eine gute Wahl - besser vielleicht als all die starken Liebessprüche, die man gemeinhin so hört. Weil Paulus hier unsere gegenseitigen Erwartungen ein bisschen erdet.


Es geht im Alltag selten um ein dauerndes Fest der Harmonie. Das Glück haben nur wenige. Die Meisten haben mit der Verschiedenheit der Anderen zu kämpfen. Mit dem, was eben nicht so zusammen passt. Die Bibel ist da oft recht nüchtern und realistisch. Aber auch klar in der Ansage! Wenn denn kein immerwährendes Verliebtsein möglich ist, dann aber doch: Gegenseitige Annahme! Nehmt Euch so an, wie Ihr nun mal eben seid. Verschiedenheiten, Unterschiede, Andersartigkeiten gibt’s ja! Keiner bestreitet das. Aber Ihr dürft das nicht als Begründung nehmen, um Euch zu bekämpfen oder gar Eure Existenz gegenseitig infrage zu stellen! Die Lösung für den Umgang mit dem Gegenüber heißt: Annehmen.


Warum? Weil Christus es auch so gemacht hat! Das ist ganz simpel. Kann jeder verstehen. Auch die Patrioten aus Dresden und anderswo. Christen tun das, was der Christus getan hat. Zumindest versuchen sie es. Es wäre hilfreich, das zu beherzigen, wenn man sich selbst zu den Rettern des christlichen Abendlandes ernennt. Bevor man auf den Islam schimpft, soll man erst mal schauen, ob man sich der eigenen Tradition würdig erweist. Daran ändert auch der zutiefst verwerfliche Anschlag in Paris nichts. Könnte aber auch sein, dass es bei den „Pegidas“ gar nicht um Rettung von irgendwas geht, sondern darum, den alten Geist zurück zu rufen - den, der ebenfalls vertreiben und eliminieren will wie die Islamisten in Frankreich. Auf das C im Namen des Abendlandes darf man sich da aber nicht berufen. Der uns das C geschenkt hat, der ruft nach „einander annehmen“.


Wie wär‘s also: Einfach mal nachmachen?!