Nachwuchs soll den Beruf des Musikers neu in Szene setzen

Herdecke..  Zwölf der besten jungen Cellisten Deutschlands treffen sich vom 10. bis zum 12. April in der Universität Witten/Herdecke zum Tonali-Witten-Workshop. Helge Antoni, Daniel Finkernagel, Amadeus Templeton, Boris Matchin und Ortrud Borchardt sind die Dozenten, die zum Thema „Klang-Sprache“ coachen.

„Wir möchten unsere Stipendiaten dazu ermutigen und Hilfe dabei leisten, den Beruf Musiker neu zu denken“, sagt Amadeus Templeton, Gründer von Tonali. Dazu gehöre es, ein junges Publikum für Klassik zu begeistern und neue Konzertformate zu entwickeln. Zudem bereiten sich die ausgewählten Stipendiaten im Workshop auf 24 Hamburger Schulkonzerte, die Vorrunde B des Tonali-Musikwettbewerbes und das Tonali-Festival „zwölf.orte/Klassik in deinem Kiez“ vor, das wiederum ausschließlich von Schülermanagern organisiert wird.

Konzert im Speisesaal

Am Samstag, 11. April, haben Patienten und Besucher im Gemeinschaftskrankenhaus Herdecke (GKH) um 19.30 Uhr die Gelegenheit, ein Konzert der zwölf jungen Spitzenmusiker des Tonali-Musikwettbewerbs zu hören. Sie werden verschiedene Werke klassischer Musik aufführen und ihr außergewöhnliches Können zum Besten geben. In zwölf musikalischen Kurzprogrammen werden sie nicht nur Solowerke aus verschiedenen Stilepochen vortragen, sondern auch moderierend in Interaktion mit dem Publikum treten.

Los geht es um 17.30 Uhr auf den Stationen, wo allerdings nur die Patienten in den Genuss kommen. Anschließend findet um 19.30 Uhr ein öffentliches Konzert im Speisesaal statt.