Nachtsafari zu Nachtigall und Fledermaus

Witten/Herdecke..  Zu einer Nachtsafari auf dem Museumsgelände der Zeche Nachtigall lädt der Landschaftsverband Westfalen-Lippe für den kommenden Freitag, 3. Juli, von 21.30 bis 23 Uhr ein.

Bei Einbruch der Dunkelheit geht es mit allen Sinnen auf eine Entdeckungstour über das alte Zechen- und Ziegeleigelände. Zwischen Stollen, Steinbruch und Ringofen erkunden die Teilnehmer gemeinsam mit Birgit Ehses die Tier- und Pflanzenwelt bei Nacht. Sie lauschen auf verdächtige Geräusche, die verraten, wer hier im Dunkeln aktiv ist. Ruft da vielleicht ein Käuzchen vom Steinbruch, flattert dort eine Fledermaus um den Ringofen oder raschelt ein Hase im Gebüsch? Im Schein der Taschenlampe beobachten die Museumsbesucher Insekten, Spinnen und Co. Unterwegs erfahren sie Wissenswertes zur Industriegeschichte und Bergbautechnik des alten Industriestandortes.

Taschenlampe mitnehmen

Festes Schuhwerk und eine Taschenlampe werden für den nächtlichen Ausflug empfohlen. Treffpunkt ist am Museumseingang. Die Nachtsafari dauert etwa eineinhalb Stunden. Die Kosten liegen bei 2 Euro plus Museumseintritt (Erwachsene 3 Euro, ermäßigt 2 Euro, Kinder zahlen 1,50 Euro).