Monsieur Claude und seine Töchter

Wetter..  Die französische Komödie „Monsieur Claude und seine Töchter“ kommt am Mittwoch, 13. Mai, ab 21.15 Uhr, auf dem Festplatz vor der Orthopädischen Klinik, Hartmannstraße, auf dem Gelände der Ev. Stiftung Volmarstein, zur Aufführung.

Zum Inhalt: Als drei ihrer vier Töchter sich mit einem Muslim, einem Juden und einem Chinesen verheiraten, gerät die geordnete Welt von Monsieur Claude und seiner Frau Marie ein wenig aus den Fugen. Sie sind ein bisher zufriedenes Ehepaar in der französischen Provinz, das am glücklichsten ist, wenn alle Familientraditionen so bleiben, wie sie sind. Und nun geraten gemütliche Familienfeste in interkulturelle Minenfelder.

Radikaler Witz

Musik in Elternohren ist da die Ankündigung der Jüngsten, einen katholischen Franzosen heiraten zu wollen. Doch als der künftige Schwiegersohn sich als der schwarze Charles entpuppt, ist der durch Beschneidungsrituale, Hühnchen halal und koscheres Dim Sum bereits geminderte elterliche Toleranzvorrat aufgebraucht. Auch Charles’ Familie ist über die Partie nicht glücklich. Eher um zu sabotieren als zu helfen, lässt sie sich auf ein Kennenlernen bei den Hochzeitsvorbereitungen ein. Was folgt, ist ein Gemetzel ethnischer Ressentiments und kultureller Vorurteile, das dem Brautpaar die Lust an der Hochzeit zu verderben droht. Mit ihrem radikalen Witz und schonungslosen Provokationen erinnert diese frech-bunte Komödie an den Leinwandhit „Ziemlich beste Freunde”.