Mit Leidenschaft im Leben - trotz Handicap

Stellten das neue Buch Leidenschaften vor: von links Dr. Frank Herrath (ESV und Mitglied der AG Bewusstseinsbildung und Kommunikation), Fotograf Marc Geschonke aus Münster, Julia Neumann (ESV und auch Mitglied der AG)
Stellten das neue Buch Leidenschaften vor: von links Dr. Frank Herrath (ESV und Mitglied der AG Bewusstseinsbildung und Kommunikation), Fotograf Marc Geschonke aus Münster, Julia Neumann (ESV und auch Mitglied der AG)
Foto: WP
Was wir bereits wissen
Ein neues Buch portraitiert 18 Frauen und Männer mit Behinderung. Doch das ist eigentlich nur am Rande von Bedeutung. Viel interessanter und spannender ist die Leidenschaft, mit der jeder einzelne von ihnen für irgendetwas brennt. Auch drei aus Wetter sind dabei.

Volmarstein..  „Leidenschaft“ und „neues Buch aus Wetter“ steht im Terminkalender. Kann man sich ja allerhand drunter vorstellen. Hat da vielleicht eine Autorin aus Wetter ihre neue Liebesgeschichte veröffentlicht? Weit gefehlt. Mit „Leidenschaft“ unterm Arm kommen zwei Vertreter der Evangelischen Stiftung Volmarstein in die Redaktion. Begleitet werden Julia Neumann und Dr. Frank Herrath von dem Profi-Fotografen Marc Geschonke aus Münster. Die drei haben mitgearbeitet an diesem Buch, das Geschichten von Menschen mit Behinderung erzählt – mit Worten und faszinierenden Bildern. In „Leidenschaft“ geht es aber nicht um Behinderungen, sondern tatsächlich um Liebe. Um die Liebe dieser Menschen zum Leben.

18 Frauen und Männer stellt das Buch vor - drei von ihnen leben in Wetter. Sie alle haben eine - mehr oder weniger erkennbare - Behinderung. Doch das ist eigentlich nur am Rande von Bedeutung. Viel interessanter und spannender ist die Leidenschaft, mit der jeder einzelne von ihnen für irgendetwas brennt. Wie der 42-jährige Mirko Dimastrogiovanni aus Wetter, der seit über 30 Jahren nicht mehr laufen kann. „Mirko liebt Reisen. Schon wenn er sie zuhause plant, fühlt er sich entspannt wie im Urlaub selbst. Die regelmäßigen pumpenden Geräusche seiner Beatmungsmaschine stören ihn dabei nicht“, heißt es in dem Buch.

Bei Ines Wegner-Cardenas aus Wetter ist von einer Behinderung nichts zuerkennen, obwohl in ihrer Handtasche ein Behindertenausweis steckt. Die junge Frau leidet an einer seltenen, gefährlichen Blutkrankheit, die sie dazu zwingt, umsichtig und planvoll zu leben. Was aber sehr wohl zu erkennen ist, sind ihre viele Tätowierungen. Rosen, Schriftzüge.

„Sie erinnern an gute wie an schlechte Zeiten“, wird sie in dem neuen Buch zitiert. Ihre große Leidenschaft? Kunst und Kultur, weswegen sie als Mitarbeiterin der Lichtburg auch beruflich an der richtigen Adresse ist. Der Fußballer Gerald Asamoah, der Tischtennis-Goldmedaillengewinner Jochen Wollmert, die Segelfliegerin Marlies Schober und weitere Persönlichkeiten, prominent oder nicht-prominent, werden in „Leidenschaften“ portraitiert.

Subjektiv glücklich

„Die Idee zu diesem Buch gibt es schon seit drei Jahren“, erzählt Julia Neumann aus der Pressestelle der ESV. „Aber es sollte auf keinen Fall provinziell werden.“ Sie selbst gehört – ebenso wie Dr. Frank Herrath – der Arbeitsgruppe „Bewusstseinsbildung und Kommunikation“ an, die an der Umsetzung des Aktionsplanes „Menschengerechte Stadt Wetter“ mitarbeitet.

„Wir haben uns innerhalb der AG gefragt, wer solch eine Arbeit zeitlich leisten kann und dann bei Hochschulen nachgefragt, die auch Journalisten ausbilden“, so Julia Neumann weiter. An der Westfälischen Hochschule Gelsenkirchen, Bocholt Recklinghausen wurden sie fündig: Eric Brandmayer, Tanja Karrasch, Leslie Müller und Jonas Völker sind Studenten im Studiengang „Journalismus und Public Relations“. Ein Semester lang waren sie im Auftrag der AG unterwegs, um Persönlichkeiten in ganz Deutschland zu besuchen, die mit einer Behinderung leben und eine besondere Passion haben.

„Das Buch soll zeigen, dass ein Leben mit Behinderung gelingen und subjektiv glücklich gelebt werden kann“, sagt Frank Herrath. Und Julia Neumann ergänzt: „Die Geschichten sollten nicht ausufernd sein, sondern sehr fokussiert auf ein Thema. Dazu wollten wir sehr bedeutende Fotos stellen; denn unser Ziel war ein Bildband. Und mit Marc Geschonke haben wir einen herausragenden Fotografen gefunden.“ Tatsächlich spiegeln Geschonkes Bilder wider, was die portraitierten Menschen auszeichnet. Es sind lebendige Fotos von Menschen, die Mut machen können - und Hoffnung darauf, dass Inklusion nicht nur ein Wort ist.

Buch kann bestellt werden

Das Buch „Leidenschaft – Geschichten vom Leben mit Behinderung“ im DIN-A4-Großformat mit insgesamt 88 Seiten ist ab sofort im Volmarsteiner Werkstattverlag zum Preis von 19,90 Euro erhältlich.

Bestellen kann man es unter 02335/6393500 und 02335/6392760 (Versandkosten fünf Euro).


Bestellungen sind auch unter werkstattverlag@esv.de möglich