Lilien im Kreisel sorgen für Ärger

Kreiselbepflanzung. Wir teilen sehr den Leserbrief von Herrn Dutz, abgedruckt in der Lokalausgabe von gestern. Es ist uns unverständlich, dass in dieses Beet viel Arbeit und Geld hineingesteckt wird und in der Straße Am Berge ab Höhe des Altenheimes für die Pflanzbeete vor vielen Jahren Paten von Anwohnern dieser Straße gesucht wurden, um die Beete um die Bäume herum zu pflegen. Zwei von ca. sechs Beeten werden von Anwohnern gepflegt; der Rest der kleinen Büsche verkommt im Unkraut. Wie man an einigen Stellen sieht, ist von den ehemals angepflanzten Büschen nichts mehr zu sehen. Bittet man das Grünflächenamt sich um das Unkraut zu kümmern, wird hier höchstens einmal im Jahr entlang der Umrandung gemäht. Ein trauriger Anblick!

Kreiselbepflanzung. Dem Leserbrief von Axel Dutz ist nichts hinzuzufügen. Die schöne Pflanzinsel in Ende ist einem Schildbürgerstreich zum Opfer gefallen!