Das aktuelle Wetter Wetter 7°C
Herdecke

Landstraße nur eine Flickenteppich

08.06.2012 | 14:30 Uhr
Funktionen
Landstraße nur eine Flickenteppich
Die Dortmunder Landstraße bleibt ein Flickenteppich.

Herdecke. Der Ärger bei den Autofahrern ist groß: Auf der Dortmunder Landstraße sind im Laufe der vergangenen Monate durch Witterungseinflüsse zahlreiche Löcher entstanden. Diese Löcher wurden jetzt vom Landesbetrieb Straßen geflickt. Allerdings nur notdürftig, wie es scheint. Denn die Situation ist dadurch nicht besser, sondern eher noch schlimmer geworden. Weder für Fußgänger, noch für Autofahrer ist die Nutzung der holprigen Landstraße ein Vergnügen, so die Meinung zahlreicher Ender Bürgerinnen und Bürger. Die Frage lautet: „Müssen wir uns eine derart schlechte Straßenoberfläche gefallen lassen?“

Keine weiteren Maßnahmen geplant

Der Landesbetrieb Straßen, für die Arbeiten auf der Dortmunder Landstraße zuständig, stellt keine weitere Verbesserung der Situation in Aussicht. Die Arbeiten wurden per Hand von Mitarbeitern der Straßenmeisterei ausgeführt, „um die Verkehrssicherheit in diesem Bereich weiterhin zu gewährleiten“, sagt Eberhard Zimmerschied vom Landesbetrieb Straßen, zuständig für den Bereich Betrieb/Verkehr.

Die finanziellen Mittel im Land NRW sind allerdings knapp. Daher ist es derzeit auch nicht geplant, den Belag auf der Dortmunder Landstraße komplett zu erneuern. Es bleibt also bei den „Flickarbeiten“. Der schadhafte Bereich erstreckt die sich vom Kalkheck bis hinauf zur Schanze.

Die Löcher auf der Dortmunder Landstraße sind laut Aussage des Landesbetriebs Straßen gestopft. Doch das Befahren der Landstraße ist für viele Autofahrer nicht angenehmer als vor der Reparatur. Die „Rubbelflächen“ sind nämlich noch immer nicht vollständig von der Bildfläche verschwunden:. „Weitere Maßnahmen sind bei der augenblicklichen finanziellen Lage nicht geplant“, bedauert Eberhard Zimmerschied im Gespräch mit unserer Zeitung.

Für den Winter gerüstet

Jedoch: Die Löcher auf der Straße sind geschlossen: „In diesem Zustand kann kein weiteres Wasser in die Flächen eindringen. Also dürfte die Straße auch für Schnee und Eis im nächsten Winter gerüstet sein“, so Eberhard Zimmerschied.

Thilo Wagner

Kommentare
Lesen Sie auch
"Wir befürchten das Schlimmste"
Harter Winter sorgt für...
Nichts ging mehr: Eine Stunde im Stau
Großbaustelle macht aus...
Aus dem Ressort
Kerstin Landwehr sucht mit Familie Struppse den Kullerkäfer
Kinderbuch
Zweiter Band mit den Struppse-Figuren von Kerstin Landwehr: Von der Kinderbuchautorin aus Wetter erschien nun „Suche nach dem Kullerkäfer“.
VER passt Busverkehr für EN-Kreis an den Feiertagen an
ÖPNV
An Weihnachten und Neujahr gelten im Busverkehr gesonderte Regelungen. Das Angebot der Verkehrsgesellschaft Ennepe-Ruhr wird angepasst.
Weihnachtliche Pflanzentipps aus dem Blumenladen
Adventskalender
Der Winter hat in der Natur nur wenig zu bieten, im Blumenladen dagegen leuchten klassische Winterblumen in den schönsten Farben. Besonders beliebt:...
Tür Nummer 20 öffnet sich auf einem Rittergut
Adventskalender
Auf Haus Mallinckrodt genießen die Bewohner die Gegend ebenso wie die Geselligkeit. Das abgelegene Rittergut ist allerdings nichts für Menschen, die...
Heimische Sparkassen-Vorstände beklagen Gehalts-Debatte
Stadtsparkasse
Sowohl in Wetter als auch in Herdecke beklagen sich die beiden Vorstands-Duos der Stadtsparkassen über die Veröffentlichung ihrer Gehälter.
Fotos und Videos
Zehn Jahre Heartchoir
Bildgalerie
Doppel-Konzert
Advent in Volmarstein
Bildgalerie
Fotostrecke
Nächster schwerer Unfall
Bildgalerie
Ender Talstraße
Schulbus-Unfall in Herdecke
Bildgalerie
Unfall