Das aktuelle Wetter Wetter 11°C
Herdecke

Landstraße nur eine Flickenteppich

08.06.2012 | 14:30 Uhr
Landstraße nur eine Flickenteppich
Die Dortmunder Landstraße bleibt ein Flickenteppich.

Herdecke. Der Ärger bei den Autofahrern ist groß: Auf der Dortmunder Landstraße sind im Laufe der vergangenen Monate durch Witterungseinflüsse zahlreiche Löcher entstanden. Diese Löcher wurden jetzt vom Landesbetrieb Straßen geflickt. Allerdings nur notdürftig, wie es scheint. Denn die Situation ist dadurch nicht besser, sondern eher noch schlimmer geworden. Weder für Fußgänger, noch für Autofahrer ist die Nutzung der holprigen Landstraße ein Vergnügen, so die Meinung zahlreicher Ender Bürgerinnen und Bürger. Die Frage lautet: „Müssen wir uns eine derart schlechte Straßenoberfläche gefallen lassen?“

Keine weiteren Maßnahmen geplant

Der Landesbetrieb Straßen, für die Arbeiten auf der Dortmunder Landstraße zuständig, stellt keine weitere Verbesserung der Situation in Aussicht. Die Arbeiten wurden per Hand von Mitarbeitern der Straßenmeisterei ausgeführt, „um die Verkehrssicherheit in diesem Bereich weiterhin zu gewährleiten“, sagt Eberhard Zimmerschied vom Landesbetrieb Straßen, zuständig für den Bereich Betrieb/Verkehr.

Die finanziellen Mittel im Land NRW sind allerdings knapp. Daher ist es derzeit auch nicht geplant, den Belag auf der Dortmunder Landstraße komplett zu erneuern. Es bleibt also bei den „Flickarbeiten“. Der schadhafte Bereich erstreckt die sich vom Kalkheck bis hinauf zur Schanze.

Die Löcher auf der Dortmunder Landstraße sind laut Aussage des Landesbetriebs Straßen gestopft. Doch das Befahren der Landstraße ist für viele Autofahrer nicht angenehmer als vor der Reparatur. Die „Rubbelflächen“ sind nämlich noch immer nicht vollständig von der Bildfläche verschwunden:. „Weitere Maßnahmen sind bei der augenblicklichen finanziellen Lage nicht geplant“, bedauert Eberhard Zimmerschied im Gespräch mit unserer Zeitung.

Für den Winter gerüstet

Jedoch: Die Löcher auf der Straße sind geschlossen: „In diesem Zustand kann kein weiteres Wasser in die Flächen eindringen. Also dürfte die Straße auch für Schnee und Eis im nächsten Winter gerüstet sein“, so Eberhard Zimmerschied.

Thilo Wagner


Kommentare
Aus dem Ressort
Die teuersten EN-Baugrundstücke gibt es am Ahlenberg
Kreis-Bericht
Vor dem Kauf eines Hauses oder einer Eigentumswohnung liefert der jährlich aktualisierte Grundstücksmarktbericht des Kreises wichtige Informationen. Die Ausgabe 2014 zeigt, dass die Preise etwa in Herdecke, Hattingen und Gevelsberg gestiegen sind.
Gewinn einer Zeitungstasse lockt nach Oster-Spaziergang
Ausflüge
Schöne Wege in Wetter und Herdecke warten an Ostern auf Spaziergänger und Radler. Die Redaktion macht sechs Vorschläge für einen Ausflug. Leser können Tassen gewinnen, sofern sie ein Bild von der jeweiligen Örtlichkeit per Mail schicken.
Im Tierheim Gedern warten viele Kaninchen auf neue Heimat
Tiere
Im Tierheim Gedern warten viele Kaninchen auf eine neue Heimat, etwa in Wetter oder Herdecke. Denn: Diese Tiere brauchen Gesellschaft. Wer sich für einen „Mümmelmann“ zum Preis zwischen 15 und 25 Euro entscheidet, sollte einiges bedenken.
Vorbei ist die harte Fastenzeit für Wetteraner
Fastenzeit
Fast vier Monate ohne Alkohol, Fleisch und Süßes: Für Helmut Schuchardt gehört diese immer wiederkehrende Zeit des Verzichts nun schon seit zwölf Jahren zu seinem Leben. Und er weiß noch genau, wie damals alles anfing.
Räuber auf Samtpfoten wildern auch in Gärten
Tierschutz
Besonders im Frühjahr werden Kaninchen, Hasen und Vögel Opfer streunender Katzen. Naturschützer und der Landesjagdverband machen deswegen mobil. Sie appellieren an alle Tierhalter, Hunde und Katzen nicht unbeaufsichtigt streunen und wildern zu lassen.
Fotos und Videos
Kaninchen
Bildgalerie
Fotostrecke
Schätze der Heimat
Bildgalerie
Fotostrecke
Herdecke feiert Frühling
Bildgalerie
Fotostrecke
Frühlingssingen
Bildgalerie
Schule