Landesregierung würdigt Einsatz für wohnungslose Patienten

Herdecke/Hagen..  Die Studierenden der Universität Witten/Herdecke, die sich für die Einrichtung „Luthers Waschsalon“ engagieren, sind von der Landesregierung im Zuge des Wettbewerbs „Orte des Fortschritts 2015“ ausgezeichnet worden.

Luthers Waschsalon ist eine Einrichtung der Diakonie Mark-Ruhr in der Nähe des Hagener Hauptbahnhofs. Er bietet eine Anlaufstelle für wohnungslose oder von Wohnungsverlust bedrohte Menschen, psychisch, Sucht- oder chronisch Erkrankte sowie Menschen mit geringem Einkommen. In geschützter Atmosphäre können die Besucher dort frühstücken, sich selbst sowie ihre Wäsche waschen, Ersatzkleidung bekommen und sich untereinander austauschen.

In Kooperation mit der Uni Witten/Herdecke bietet der Waschsalon zudem kostenlose medizinische und zahnmedizinische Behandlungen für die Besucher. Seit 1999 gibt es dort die medizinische Ambulanz, seit 2003 sind die Studierenden der Uni ins Projekt eingebunden. Sie unterstützen die ehrenamtlichen, voll ausgebildeten Kollegen als Ärzte und Zahnärzte. Ziel der studentischen Initiativen ist es, das Leben der Menschen, die am Rande der Gesellschaft stehen, lebenswerter zu machen. Die Kosten werden gemeinsam von den Krankenkassen, der Kassenärztlichen Vereinigung und den teilnehmenden Städten finanziert. In der Zahnmedizin werden die meisten Materialien durch Spenden bereitgestellt.