„Labyrinth des Schweigens“ in der Lichtburg

Wetter..  Mit einem beeindruckenden und spannenden Film über ein Hauptereignis der Justiz- und Zeitgeschichte der Bundesrepublik beginnt das Lichtburg-Kino sein Programm im neuen Jahr 2015. „Im Labyrinth des Schweigens“ erinnert an die Geschichte des großen Frankfurter Auschwitz Prozesses Anfang der 1960er Jahre.

Als der junge Staatsanwalt Johann Radmann (Alexander Fehling) im Frankfurter Gerichtsgebäude mitbekommt, dass niemand die Anzeige eines Journalisten aufnehmen will, dessen Freund in einem Lehrer einen ehemaligen Wärter des Lagers Auschwitz erkannt hat, beschließt er, der Sache nachzugehen. In der gesellschaftlichen und politischen Atmosphäre der Wirtschaftswunder-Zeit wollen die einen von Auschwitz nie gehört haben, die anderen möglichst gründlich vergessen und verdrängen. So gerät Radmann in immer heftigere Konflikte mit Freunden, Kollegen und Vorgesetzten. Rückhalt findet er lediglich bei Generalstaatsanwalt Fritz Bauer, der die Verbrechen seit langem an die Öffentlichkeit bringen will. Ihm, verkörpert durch den großartigen Gert Voss in seiner letzten Filmrolle, setzt dieser Film zugleich ein Denkmal.

Das Kulturzentrum Lichtburg zeigt ihn am kommenden Sonntag, 4. Januar, und Mittwoch, 7. Januar, jeweils um 20 Uhr.