Kunstwerke reiben sich am Thema Sucht

Wetter..  Das Netzwerk Suchtvorbeugung hat in Zusammenarbeit mit der Kunstlehrerin Petra Reineke die Schüler und Schülerinnen der Städtischen Realschule aufgefordert, sich künstlerisch mit dem Thema Sucht zu beschäftigen. Dazu stellte die Suchtpräventionskraft der Arbeiterwohlfahrt (AWo), Andrea Latusek, den Schülern bei einem Unterrichtsbesuch viele unterschiedliche Fragen: „Wo begegnet dir Sucht oder ein Süchtiger in deinem Alltag?“„Hast Du dir schon überlegt, wie Du mit Angeboten ein Suchtmittel auszuprobieren umgehen willst?“ „Bist Du süchtig und wenn ja wonach?“ „Welche Sucht spielt in eurer Klasse eine Rolle?“

Eröffnung am Freitag

Zu diesen und ähnlichen Fragen erstellten die Schüler im Rahmen des Kunstunterrichts eigene Kunstwerke, die aktuell in der Sparkasse Wetter zu sehen sind. Am Freitag, 13. Februar, wird die Ausstellung um 10 Uhr offiziell mit einem Grußwort von einem Vertreter der Sparkasse eröffnet.

Schulleiterin Sandra Willenberg wird ein Grußwort der Realschule an die Besucher der Ausstellung richten. Anne-Kathrin Forke und Andrea Latusek werden stellvertretend für das Netzwerk Suchtvorbeugung die Besucher über die Ansprechpartner bei Fragen zum Thema Sucht in Wetter informieren. Sie werden auch einen Dank an die Sparkasse Wetter überbringen, die das Projekt mit einem großzügigen Zuschuss für die Materialien überhaupt erst möglich gemacht hat.

Bis Ende Februar zu besichtigen

Danach erhalten die Schülerinnen und Schüler das Wort, werden Stellung zu ihren Kunstwerken nehmen und für Nachfragen zu Verfügung stehen. Die Kunstwerke der Jungen und Mädchen können noch bis Ende Februar kostenlos im Ausstellungsbereich der Sparkasse Wetter an der Kaiserstraße besichtigt werden.