Kreisverkehrswacht kümmert sich um sicheren Schulweg

Herdecke/Wetter/Ennepe-Ruhr..  Das Thema Verkehrserziehung wird in den Kitas groß geschrieben: Im vergangenen Jahr haben 90 Kindergärten aus dem Ennepe-Ruhr-Kreis an der Schulwegaktion der Verkehrswacht „Sicher zur Schule“ teilgenommen. Das entspricht 81 Prozent aller Kitas im Kreisgebiet. „Nach Information des Verkehrswacht Medien und Service Centers in Bonn ist das ein absoluter Rekord im Bundesgebiet“, zieht die Kreis-Verkehrswacht stolz Bilanz. Nicht nur deswegen setzt die Kreisverkehrswacht Ennepe-Ruhr die Aktion „Sicher zur Schule“ auch 2015 fort.

Dazu stellt die Verkehrswacht allen Kindergärten und Kindertagesstätten im Ennepe-Ruhr-Kreis wieder kostenlos Schulweghefte für die Vorschulkinder und Elternratgeber für die Erziehungsberechtigten zur Verfügung. Günter Gräbe, Vorsitzender der Verkehrswacht Ennepe-Ruhr: „Mit den vielen Anregungen für Spiele und Übungen können die Erzieher und Erzieherinnen in den Kitas und die Erziehungsberechtigten zu Hause die wichtigsten Regeln für den Straßenverkehr den künftigen Schulanfängern kindgerecht und einfach erklären. Außerdem gibt der Elternratgeber den Erwachsenen konkrete Tipps, wie sie den Schulweg gemeinsam mit den Kindern aussuchen und üben können. Denn nicht immer ist der kürzeste Schulweg auch der sicherste.“

Die Kindergärten und Kindertageseinrichtungen können noch bis Ostern das Medienset „Sicher zur Schule“ bei der Verkehrswacht bestellen. Ermöglicht wird die Aktion durch die finanzielle Unterstützung des Unternehmens Abus aus Wetter und der AOK Nordwest. Die Gründe für die Unterstützung erklären Torsten Mendel, Marketing- und PR-Manager bei Abus und Marc Hengstmann, Regionalleiter der AOK Nordwest so: „Jedes im Straßenverkehr verletzte Kind ist eines zu viel. Eine fundierte und begleitende Vorbereitung auf den künftigen Schulweg sollte für Mädchen und Jungen im Ennepe-Ruhr-Kreis daher obligatorisch sein.“