Kräuter, Keramik und ein Marienkäfer locken den Lenz

Herdecke..  Keine Frage, da ist für jeden Geschmack und auch für jeden Geldbeutel etwas dabei: Am kommenden Wochenende, 18. und 19. April, zaubern über 50 Aussteller mit ihrem Angebot auf dem Blumen- und Gartenmarkt bunte Farben in die Fußgängerzone. Auch der Bereich gegenüber dem Parkplatz Kampstraße wird wegen der großen Nachfrage mit in den Markt mit einbezogen. Egal ob Saison- oder Zimmerpflanzen, Blumenzwiebeln, fleischfressende Pflanzen, Kakteen, Bio-Kräuter oder Dekoration - Gartenfreunde werden an diesen Tagen garantiert fündig.

Viele Stammaussteller, aber auch einige Neue, kommen zum Blumen- und Gartenmarkt. Erika Plätzer von „Pflanzenzauber“ hat wieder Küchen- und Heilkräuter, Gemüsejungpflanzen und Stauden im Gepäck. Jürgen Fritze steht dieses Jahr vor der Tante Alma und Joachim Brock wieder am Viehmarktbrunnen; sie sind mit Beet- und Saisonpflanzen vor Ort. Der Niederländer Gerrit Pool ist der Mann, wenn es um Laubgehölze geht – zu finden neben der Metzgerei Schmitz am Sonntag. Karl-Josef Müller wird mit seinen fleischfressenden Pflanzen (hoffentlich) nicht nur Fliegen, sondern auch das Publikum anziehen. Gregor Keller von „Kräutermagie“ ist der Mann für Bio-Kräuter, er hat am Frederunabrunnen für jeden das richtige Kraut im Gepäck. Die Firma Schmutzler verkauft Blumenzwiebeln an diejenigen, die ihre Blumen selbst ziehen möchten. Und Publikumsliebling Landgoedplant wird wie in den letzten Jahren wieder eingetopften Zimmerpflanzen am Frederunabrunnen auf exotischen Regalen präsentieren. Neu ist die Firma Berndt: Sie hat neben saisonaler Ware auch allerlei Dekoratives für Haus und Garten dabei.

Keramik und Körnerkissen

An der Hauptstraße gegenüber des Parkplatzes Kampstraße baut Floor van Lavieren sein kleines Blumenparadies auf. Er hat dort Gesellschaft von weiteren Ausstellern, u.a. mit Obst, Olivenholzutensilien und Gewürzen.

Einige Kunsthandwerkerstände mit Selbstgemachten ergänzen das grüne Thema um Kleidung, Schmuck, Keramik, Körnerkissen, Bürsten oder australischen Regenjacken. Am verkaufsoffenen Sonntag findet wieder der Antik- und Flohmarkt statt. Über 35 Stände haben sich angemeldet und versprechen Liebhabern alter Schätzchen rund um das Rathaus eine gute „Jagd“.

Aber auch das Rahmenprogramm hält für jeden etwas bereit: Am Samstag zieht Jörn Kölling Marienkäfer die Blicke auf sich. Am Sonntag ziehen die Damen von „Märchenhafte Welsh“ in fantasievollen Blumenkostümen ihre Runden; ein gern gesehenes Fotomotiv. Musikalisches bietet das Duo Lazolis, es ist voraussichtlich an beiden Tagen mobil in der City unterwegs und unterhält mit ruhigen Latino-Songs.

Die Welt der Frauen

Am verkaufsoffenen Sonntag laden die Geschäftsleute von 13 Uhr bis 18 Uhr zum Bummeln, Stöbern und Genießen ein. Neben interessanten Rabattaktionen wartet die Geschäftswelt dabei mit der einen oder anderen Überraschung auf. So wird das Second-Hand-Geschäft „Magnolia“ in die „Welt der Frauen“ entführen und mit Frühjahrsmode, Bildern der Künstlerin Julia Joswig und Texten zu dem Thema inspirieren.

Geöffnet ist as Frühlingsfest in der Herdecker Innenstadt am kommenden Samstag von 10 bis 18 Uhr und am Sonntag von 11 bis 18 Uhr; die Geschäfte öffnen am Sonntag erst um 13 Uhr.