Kochen und trödeln bei den Genießertagen

Herdecke..  Bei den Herdecker Genießertagen veranstaltet der Kinderschutzbund wie schon in den Vorjahren am Sonntag, 21. Juni, von 11 bis 18 Uhr rund um das Rathaus einen Antik- und Trödelmarkt. An 40 Ständen bieten Hobbytrödler und Gewerbetreibende Kurioses und Köstliches, Kunst und Krempel sowie Antiquitäten an. Der Kinderschutzbund selbst ist mit einem Stand vertreten, an dem Spiele, Puzzle und Bücher erworben werden können.

Fahrplan wird ausgeweitet

Am Samstag und Sonntag lädt André Bruchhäuser von den Digital-Druckprofis Besucher zum Probieren und Genießen für den guten Zweck ein. Am 20. und 21. Juni will der leidenschaftliche Hobbykoch in der Hauptstraße 14 jeweils von 13 bis 18 Uhr den Gästen Rezepte für leckere Desserts und Appetitliches zum Verschenken (schließlich ist am 24. Juni der „Schenk-mal-was-Tag“) vorführen. Anschließend darf natürlich in seinem Hofgarten auch gekostet werden. Der Geschäftsinhaber hofft dabei auf Geldspenden, die an den Herdecker Brotkorb gehen. Zudem bietet Bruchhäuser ein Gewinnspiel an: Er will für zwei Personen ein Drei-Gänge-Menü privat kochen.

Wer bei den Genießertagen das Auto stehen lassen oder traditionelle Parkplatzprobleme umgehen will, kann den Bürgerbus nutzen. Der Verein bietet viele zusätzliche Fahrten am Wochenende an: Am Samstag ist der Bürgerbus nach dem normalen Fahrplan ab 8.29 Uhr auf allen Linien unterwegs. Bis 18.10 Uhr ab Ender Friedhof bzw. 18.57 Uhr ab Waldfriedhof wird der Fahrplan im bekannten Zwei-Stunden-Rhythmus fortgesetzt. Danach wird im Ein-Stunden-Rhythmus bis 22.04 Uhr auf der Linie 1 (über Nacken und Poethen nach Kirchende und bei der letzten Fahrt auch zum Schraberg) und bis 21.44 Uhr auf der Linie 2 (zum Herrentisch) gefahren. Dabei halten die Fahrer auf der Zeppelinstraße nach Betriebsende der VER-Linie 555 auch an deren Haltestellen, die sonst nicht mehr bedient würden.

Am verkaufsoffenen Sonntag beginnt der Bürgerbus mit Zusatzfahrten um 11.13 und 12.13 Uhr ab Ender Friedhof (Linie 1) bzw. um 11.57 und 12.57 Uhr ab Waldfriedhof (Linie 2). Ab mittags bis Betriebsschluss um 18.47 Uhr findet dann der normale Sonntagsbetrieb statt.

An den Genießertagen sind fünf statt sonst zwei ehrenamtliche Fahrer aktiv, Tickets kosten 1,90 Euro (Schwerbehinderte mit entsprechendem Ausweis fahren wie immer kostenlos).

EURE FAVORITEN IN DIESER STUNDE