Das aktuelle Wetter Wetter 26°C
Wetter

Klimaschutz lohnt sich für Betriebe

19.09.2012 | 13:52 Uhr
Klimaschutz lohnt sich für Betriebe
Moderator Ralph Näscher, SIHK-Hauptgeschäftsführer Hans-Peter Rapp-Frick sowie Stefan vom Schemm und Jan-Peter Tornow beim Wirtschaftsgespräch im Burghotel Volmarstein.

Wetter. Wo steht Wetter? Wie denkt die Wirtschaft? Was kann die Industrie- und Handelskammer der Stadtverwaltung und den Unternehmen bieten? Antworten lieferte das Wirtschaftsgespräch im Burghotel Volmarstein, zu dem die Südwestfälische Industrie- und Handelskammer (SIHK) eingeladen hatte.

Vor vier Jahren war das letzte Wirtschaftsgespräch, 2006 das vorletzte. Einen festen Talk gibt es also nicht, „dennoch ist der Gedankenaustausch sinnvoll“, so Ralph Näscher. Der Wetteraner ist Kammermitglied, Unternehmer und aktiv in der Politik. Im Burghotel moderierte er das Gespräch.

Stadt stärkt den Nachwuchs

Vor vier Jahren stand das Thema Ausbildung im Vordergrund. Seitdem haben sich die Zeiten geändert. Damals war es schwer, für alle Interessenten einen Ausbildungsplatz zu finden. „Heute bewerben sich die Firmen um Azubis“, spitzte Näscher zu. Auch in der Rede von Hans-Peter Rapp-Frick, dem Hauptgeschäftsführer der SIHK, spielte der Wandel auf dem Ausbildungsmarkt eine Rolle. Er sah darin eine Chance besonders für Jugendliche mit schwächeren schulischen Leistungen. Wobei die Kammer es sich zur Aufgabe gemacht hat, junge Menschen fit zu machen für die Azubi-Zeit.

Ein anderer Wandel stand im Zentrum der SIHK-Informationen: die Energiewende hin zu mehr erneuerbaren Energieformen. Es gelte, den Umbau der Versorgung ohne zu starke Belastungen für die finanzielle Leistungsfähigkeit der Unternehmen zu gestalten, so Rapp-Frick. Die Energiewende sei aber auch eine große Chance. Viele Unternehmen in der Region hätten das schon begriffen mit Produkten für Windräder oder Photovoltaikanlagen.

„Klimaschutz lohnt sich“, das war die klare Botschaft von Stefan vom Schemm. Die Gründe liegen auf der Hand: „Die Energie wird immer teurer, und das Potenzial zum Sparen da ist.“ Wie viel Geld man einsetzen muss, um möglichst schnell noch mehr einzusparen, vermittelt die Industrie- und Handelskammer in der Ausbildung zum Energiemanager.

Bürgermeister Frank Hasenberg hatte es nicht schwer, entsprechende Anknüpfungspunkte zu finden: Die Stadt tut viel durch den Klimaschutz durch Klimabotschafter oder die geplante Klimaschutzsiedlung am Schmandbruch. Und sie kümmert sich um möglichst qualifizierten Nachwuchs für die Betriebe. Einen wichtigen Beitrag dazu soll die frisch gegründete Sekundarschule liefern. Einer ihrer Partner ist die SIHK. Der Kreis schließt sich.

Von Klaus Görzel


Kommentare
Aus dem Ressort
Entwarnung nach Gas-Alarm in Kita Gravemannhaus in Wetter
Gas-Alarm
Nach Gas-Alarm gab es Entwarnung: 23 Kinder mussten am Montag die Kita Gravemannhaus in Wetter verlassen. In der TSE-Einrichtung hatten die Erzieherinnen starken Gasgeruch wahrgenommen, besorgte Eltern holten den Nachwuchs ab. Die Feuerwehr sperrte die Karlstraße ab und nahm Messungen vor.
Technische Betriebe wollen Treppe zur Hauptstraße aufgeben
Sanierungsfall
Nach der Bahnhof-Sanierung und der Freigabe der Ladestraße bleibt hingegen die benachbarte Treppe hinunter zur Hauptstraße weiter gesperrt. Vor allem Schuster Michael Arndt ist darüber verärgert. Die Technischen Betriebe wollen die Anlage zurückbauen.
Inklusiver Bob aus Volmarstein - ESV-Team gibt alles für WM
Streetbob-WM
Die Mitarbeiter der Metallgruppe in der Werkstatt für behinderte Menschen in Volmarstein bauen den einzigen inklusiven Bob für die Seifenkisten-WM im September. Einer aus ihren Reihen wird auch im Cockpit sitzen, direkt hinter Vize-Bürgermeisterin und Pilotin Kirsten Stich.
Mädchen haben „vorbildlich reagiert“
Zivilcourage
Im Hestert-Freibad entdeckten die Freundinnen Annabelle (9) und Lorena (8) einen Jungen, der unter Wasser geraten war, mit den Armen ruderte, nach Luft schnappte. Sie hoben ihn hoch, brachten ihn aus dem Becken. „Vorbildlich“, lobt die Pressestelle der Hagenbad.
Trinkwasser-Reserve für die gesamte Region
Sommertour
Die dritte Station unserer Sommertour in Wetter und Herdecke ist das Wasserwerk Volmarstein. Bei einer fachkundigen Führung lernen 20 Leserinnen und Leser, wie das Werk funktioniert. Denn es wird oft unterschätzt: Das unscheinbare Werk speichert wichtige Trinkwasser-Reserven der Region.
Fotos und Videos
Gas-Alarm in Kita in Wetter
Bildgalerie
Feuerwehr
Busbrand auf der A1 gelöscht
Bildgalerie
Feuerwehr
Elternparty und Abkühlung
Bildgalerie
Abenteuerspielplatz
Teams bei der Streetbob-WM
Bildgalerie
Streetbob-WM