Kinder spenden für Kinder

Herdecke..  Die Klasse 4 der Grundschule Vinkenberg in Herdecke hat am vorletzten Schultag 32 Schultornister für Kinder aus ärmeren Ländern gespendet. Auch in diesem Jahr hat sich Margret Schmitz, Mutter eines Drittklässlers, an die Autohausgruppe Gebrüder Nolte gewandt und um Abholung der Schulranzen und Weitergabe an das christlichen Hilfswerk GAiN (Global Aid Network) gebeten.

In Gesprächen mit Eltern und Lehrern ist den Jungen und Mädchen bewusst geworden, wie gut es Kindern in Deutschland allgemein geht und wie groß die Not in manch anderen Ländern wie in Lettland, Uganda oder Armenien ist. Umso leichter fiel es ihnen, sich nach der Grundschulzeit von ihren überwiegend noch sehr gut erhaltenen Tornistern, die teilweise auch mit Etuis, Schreibheften und sogar Kuscheltieren gefüllt waren, zu trennen.

Mehr als 1300 Ranzen verschickt

Die Assistentin der Unternehmensleitung, Sabrina Lametz, dankte den Kindern für ihre Spendenbereitschaft und gab die Erläuterung der weiteren Reise der Schulranzen beim Hilfswerk GAiN weiter, dessen Mitarbeiter nach der Sichtung und Befüllung die Schultaschen direkt dorthin bringen, wo sie Kindern bessere Bildung ermöglichen.

„In den letzten zehn Jahren, seitdem wir dieses tolle Hilfsprojekt unterstützen, konnten wir bereits schon mehr als 1300 Schulranzen sammeln und über GAiN an wissens- und lebensdurstige Kinder weitergeben“, blicken die Mitarbeiter von Gebrüder Nolte dankbar zurück. Lametz’ Begleiter, der in Herdecke lebende Automobilverkäufer Hans-Werner Köhler, der mit ihr die Herdecker Schulranzen abholte, ergänzte: „Es ist super, dass auch in diesem Jahr zahlreiche Schüler ihren Tornister für den guten Zweck weitergeben. Der Lerneffekt ist einfach klasse.“

EURE FAVORITEN IN DIESER STUNDE