Kaminbrand und Baumfällung halten Feuerwehr auf Trab

Wetter..  Einen einsatzreichen Mittwochabend hatten die ehrenamtlichen Kräfte der Freiwilligen Feuerwehr Wetter zu verzeichnen.

Laut Mitteilung wurden die Löschgruppe Grundschöttel sowie ein Teil der Sondereinsatzgruppe Technische Hilfe der Feuerwehr Wetter um 19.51 Uhr zu einem Einsatz in die Straße Auf der Dickend gerufen. Dort drohte ein ca. 20 Meter hoher Baum auf ein angrenzendes Gebäude zu fallen. Nach ersten Sicherungsmaßnahmen wurde der Baum mit mehreren Motorsägen zerlegt und mit der Seilwinde des Rüstwagens aus dem Gefahrenbereich gezogen. Hier kam auch die Drehleiter zum Einsatz. Zwei weitere Bäume wurden ebenfalls zersägt und beseitigt. Für die 13 ehrenamtlichen Einsatzkräfte war dieser Einsatz um 23.50 Uhr beendet.

Noch während der laufenden Arbeiten gab es um 21.30 Uhr einen weiteren Alarm im Ortsteil Grundschöttel. Die Kreisleitstelle schickte die Löschgruppe Volmarstein sowie die Löschzüge 1, Alt-Wetter und 3 sowie Wengern und Esborn zu einem Kaminbrand in den Genossenschaftsweg. Die eintreffenden Einsatzkräfte führten die Bewohner des Hauses ins Freie, der betroffene Kamin wurde aus dem Korb der Drehleiter gekehrt. Zur weiteren Begutachtung des Kamins wurde die Einsatzstelle an einen hinzugerufenen Schornsteinfegermeister übergeben. Einsatzende war gegen 23.30 Uhr.

Vermeintlich hilflose Person schläft

Kurz nach 23 Uhr mussten Kräfte des Löschzuges Alt-Wetter dann erneut ausrücken. In der Königstraße sollte sich eine hilflose Person hinter einer verschlossenen Tür befinden. Die Einsatzkräfte und der Rettungsdienst brauchten aber nicht mehr tätig zu werden, da der Hausmeister die Tür öffnen konnte. Der Person in der Wohnung ging es demnach gut, sie hatte nur fest geschlafen. Nach 30 Minuten war dieser Einsatz beendet.

EURE FAVORITEN IN DIESER STUNDE