Das aktuelle Wetter Wetter 5°C
Herdecke

Junge Mathe-Forscher zeigen ihr Können

01.06.2012 | 17:40 Uhr
Funktionen
Junge Mathe-Forscher zeigen ihr Können
Im Klassenraum "Schneiden und Falten" waren v.l. David, Fynn, Flavio und Luis voll bei der Sache

Ende. Schon beim Betreten der Kirchender Grundschule im Dorf wurden die großen und kleinen Besucher vor eine knifflige Aufgabe gestellt: „Wieviel Stück Würfelzucker sind auf dem Tisch zu sehen?“, sollten die Erwachsenen beantworten. „Wieviele bunte Würfel könnt Ihr nebenan erkennen?“ Diese Frage ging an die Jungen und Mädchen. Das Mitmaschen lohnte sich. Denn wer den richtigen Antworten nahe kam, konnte einen von zehn Zauberwürfeln gewinnen.

Den kleinen Mathe-Forschern gehörte der Tag an der Grundschule im Dorf. Bereits seit Sommer 2011 erobern die Kinder der Grundschule sowie die „Großen“ der GVS-Kindertagesstätten Kirchende, Westende und Zu den Brauckstücken die Welt der Mathematik. Im Bereich Geometrie wurde gefaltet und geschnitten, wurden Figuren ausgelegt, mit Würfeln gebaut und Erfahrungen auf dem Gebiet der Symmetrie gemacht. Bei regelmäßigen Besuchen in der Grundschule im Dorf machten die Mädchen und Jungen gemeinsam mathematische Entdeckungen, die sie dann als „Experten“ an andere Kinder weitergeben konnten. Die Grundschule im Dorf und die drei KiTas bildeten hier ein lokales Bildungsnetzwerk.

Mit Würfeln bauen

„Mit Würfeln bauen“ lautete das Motto am Freitag in der Bärenklasse. Durch ihre Aktivitäten mit Würfeln lernten die Kinder den dreidimensionalen Raum kennen. Sie bauten Objekte und legten Muster. Zu erkennen waren die „Experten“ an der Grundschule an ihren farbigen Hüten. Gern gaben sie ihre Erfahrungen an die großen und kleinen Gäste weiter. „Mir macht die Geometrie einen Riesenspaß“, meinte die 8-jährige Carina. Sie zeigte, womit sie sich in den letzten Monaten beschäftigt hatte, freute sich über die zahlreichen Besucher. „Geometrie ist überhaupt nicht schwer“, ergänzte Sebastian (7), der mit zahlreichen Würfeln in der Bärenklasse hantierte.

Auch die Leiterin der Grundschule im Dorf, Petra-Pia Kemp, war mit dem Nachmittag sehr zufrieden, herrschte doch auf den Fluren und in den Klassen dichtes Gedränge. „Zum Glück ist heute kein Freibad-Wetter. Denn das hätten wir an der Resonanz bestimmt gemerkt.“

Ihr besonderer Dank ging an den Förderverein der Grundschule. Die engagierten Mitglieder waren am Aufbau beteiligt, verwöhnten die Gäste u.a. mit frischen Waffeln.

Thilo Wagner

Kommentare
Aus dem Ressort
Heimische Sparkassen-Vorstände beklagen Gehalts-Debatte
Stadtsparkasse
Sowohl in Wetter als auch in Herdecke beklagen sich die beiden Vorstands-Duos der Stadtsparkassen über die Veröffentlichung ihrer Gehälter.
Grüne hoffen auf bessere Busanbindung zum Bahnhof
Verkehr
Die Fraktion der Herdecker Grünen sieht sich durch den Bericht über Anschlussprobleme am Bahnhof bestätigt und hofft auf ein Einlenken der Gegner.
Kulturprojekt der Oberlinschule verbindet
Bildung
Mit einem neuen Kulturprojekt öffnet die Oberlinschule wieder ihre Türen für nicht behinderte Kinder und Erwachsene. Beim Thema Dschungelbuch sind...
Der Streit um die Elbschehalle geht weiter
Gericht
Vor dem Amtsgericht Wetter trafen sich jetzt Anwohner des Elbschewegs und Vertreter des Trägervereins. Zu einer Lösung des Problems werde das...
Baugebiet Elberg findet Zustimmung
Bauen
Mit großer Mehrheit hat sich der Rat der Stadt Wetter für die Aufstellung des Bebauungsplanes „Auf dem Elberg“ entschieden. Das Bauprojekt steht aber...
Fotos und Videos
Advent in Volmarstein
Bildgalerie
Fotostrecke
Nächster schwerer Unfall
Bildgalerie
Ender Talstraße
Schulbus-Unfall in Herdecke
Bildgalerie
Unfall
Die Neue Mitte von Wetter
Bildgalerie
Weihnachtsmarkt