Informations-Abend zum Wohnprojekt am Bahnhof

Herdecke..  Die Pfähle sind gesetzt, am Fundament wird schon gearbeitet: Am Bahnhof nimmt das Mehrgenerationen-Wohn-Projekt Formen an. Der Einzug in die 54 bis 112 Quadratmeter großen Einheiten in dem barrierefreien Energie-Effizienz-Haus soll im Frühjahr 2016 erfolgen, doch Anfragen gebe es schon jetzt. Daher lädt die Herdecker Gemeinnützige Wohnungsbaugesellschaft (HGWG) am Mittwoch, 29. April, ab 18.30 Uhr zu einem großen Informations-Abend über das Bauvorhaben in der Walter-Freitag-Straße (vormals Ladestraße) in die Aula der Friedrich-Harkort-Schule an der Hengsteyseestraße ein.

Nach der Begrüßung durch den HGWG-Geschäftsführer Klaus-Dieter Gördes wird die Projektentwicklerin Birgit Pohlmann die Idee für die 30 Mietwohnungen (davon wird die Hälfte öffentlich gefördert) vorstellen. Der beauftragte Stadtplaner und Architekt Norbert Post geht dann auf die Bauweise unterhalb des ehemaligen Steinbruchs ein. Mit der kürzlich erfolgten Ausschreibung für die öffentliche Parkanlage kann die Fertigstellung der Grünanlagen in diesem Sommer oder frühen Herbst anvisiert werden.

Zweiten Bauabschnitt im Blick

Interessierte Bürger, für die es danach laut Frank Zagler, 1. Beigeordneter der Stadt Herdecke und HGWG-Geschäftsführer, weitere Info-Veranstaltungen im kleineren Rahmen geben soll, können nun erst mal am 29. April Fragen stellen. Übrigens auch schon zum zweiten Bauabschnitt: Je nach Nachfrage könnten am Bahnhof weitere 24 Wohnungen der HGWG entstehen.