Das aktuelle Wetter Wetter 20°C
Premiere

In zehn Kneipen im Herdecker Zentrum spielt die Musik

24.03.2016 | 11:28 Uhr
In zehn Kneipen im Herdecker Zentrum spielt die Musik
Die erste große Nacht der Bands: „Herdecke Live" steigt amSamstag, 2. April, in zehn Kneipen in der Innenstadt.Foto: Veranstalter

Herdecke.   Premiere am 2. April: Mit einer Eintrittskarte können Besucher beim Kneipenfestival „Herdecke live“ zehn Bands erleben.

Das klingt nach einer spannenden Premiere: Am Samstag, 2. April, steigt in der Innenstadt das Kneipenfestival „Herdecke live“. Angekündigt als die große Nacht der Bands, treten zehn Musikgruppen ab 19 Uhr in zehn verschiedenen Gastronomien auf. Mehr als vier Stunden können Besucher mit einer Eintrittskarte (einem Einlassbändchen) von einer Örtlichkeit zur anderen wechseln.

Veranstalter ist Gastro Event. Die Agentur aus Ostfriesland organisiert seit 2001 deutschlandweit solche Kneipennächte. Wie Herdecke dazu kam? „Ich bin hier im vergangenen Sommer an einem Markttag durch die wunderschöne Innenstadt gelaufen und dachte mir: Hier muss ich wieder hin“, sagt Adam Ruta. Der Geschäftsführer von Gastro Event nahm Kontakt zum örtlichen Stadtmarketing auf und erfuhr, dass die Idee schon in den Hinterköpfen existierte. „Wir wurden mit offenen Armen empfangen.“

Also legte die Agentur los, schaute sich die Herdecker Gaststätten an und besprach das Konzept sowie die konkrete Band-Zuordnung mit allen Wirten. „Das ist schon ein längerer Prozess, weil die Musik ja auch zur entsprechenden Örtlichkeit passen muss“, so Ruta, der Wert auf eine vielfältige Auswahl legt. Das Spektrum reicht von Rock, Soul, Blues, Boogie, Oldies, Schlager, Hardrock, Pop, Bluesrock, Boogie, Rock’n Roll, Country bis hin zu Jazz. Die Gruppen sind überwiegend bewährte Kooperationspartner der Agentur und stammen nicht aus der Region. „Das wäre für das nächste Mal aber wünschenswert, zwei haben sich schon gemeldet, was sich aber kurzfristig nicht mehr umsetzen ließ.“

Merke: Adam Ruta hofft auf eine erfolgreiche Premiere zwecks Fortsetzung. Und das möglichst zum gleichen Zeitpunkt, sprich am ersten April-Wochenende 2017. „Ein paar Vorbehalte gibt es angesichts der Stadtgröße Herdeckes und des aktuellen Termins in den Osterferien schon. Wir tragen aber das finanzielle Hauptrisiko der Veranstaltung, auch wenn Gastronomen einen Teilnahmebeitrag zahlen.“

Während die Agentur das Organisatorische wie Karten, Einlasskontrollen, kostenlose Programmhefte, Flyer, Werbung sowie die Beiträge für die Gema und die Künstlersozialkasse übernimmt, sind die Gastronomen und Bands beim Aufbau von Technik und Licht mit Unterstützung von Gastro Event zu aktiver Mithilfe aufgefordert.

Optimistisch ist Ruta, dass es keine Klagen bezüglich der Musik geben wird. 90 Prozent der verpflichteten Formationen kennt die Agentur aus vergangenen Kneipenfestivals. „Wir wollten nicht nur Oldie-Bands verpflichten. Geplant sind zeitversetzte Konzerte mit jeweiligen Pausen nach etwa 45 Minuten.“ Die ersten Künstler fangen gegen 19 Uhr an, die letzten Bands erst gegen 22 Uhr, alle rocken jeweils bis zu vier Stunden. Mit dem Ziel, dass Besucher ein paar Schritte gehen, durch die verschiedenen Kneipen tingeln und feiern.

Für die musikalische Nacht benötigen Besucher lediglich eine Eintrittskarte, die nun im Vorverkauf in allen teilnehmenden Lokalen für 12 Euro erhältlich ist. Für Kurzentschlossene und Begleitungen wird es zu Beginn des Abends Karten an den Abendkassen aller Lokale zum Preis von 15 Euro geben. Der Veranstalter empfiehlt, sich eine Karte im Vorverkauf zu sichern. Sollten mal zu viele Gäste zum gleichen Zeitpunkt ein bestimmtes Lokal besuchen wollen, kann es aus Sicherheitsgründen einen kurzzeitigen Einlassstopp geben. „Wir bitten um Verständnis“, so der Veranstalter.

Hier spielt die Musik

Zentrum der Kneipennacht ist die Fußgängerzone, zu den anderen Auftrittsorten ist es aber nicht weit. Daher sollten Kneipengänger auf das Auto verzichten. Hier die Übersicht der Auftrittsorte und der Musikbands:

Rheinischer Hof, Hauptstraße 50, ab 19 Uhr spielt das Plug & Play Duo (Musikrichtung: Tops of the pops);

Blue Jay, Hauptstraße 37, ab 20 Uhr, On Air (Top40- und Partymusik);

Café erste Sahne, Hauptstraße 29, ab 20 Uhr, Oben Ohne (Top40-Musik unplugged);

Haus Pfingsten, Bahnhofstraße 1, ab 20 Uhr, Go Up (Oldies, Schlager, Dancemusic);

The Shakespeare, Hauptstraße 38, ab 20 Uhr, Encoveree (70er & 80er Rockclassics und Hardrock);

Korkenzieher, Kamp­straße 4, ab 20.30 Uhr, Magic Boogie Show (Boogie & Rock’n Roll);

Sackträger im Ringhotel, Zweibrücker Hof Hof 4, ab 21 Uhr, Glad Backers (Oldies, Rockclassics, Stories);

Il Cortile, Hauptstraße 40a, ab 21 Uhr, Salva & la nuova generazione (italienische und internationale Schlager);

La Piazza, Kampstraße 8, ab 21.30 Uhr, Rumbambé (Latin und Salsa);

Ruhrschlösschen, Zweibrücker Hof 2, ab 22 Uhr, Here comes Johnny (Rockclassics und Oldies).

Steffen Gerber

Kommentare
Funktionen
Fotos und Videos
Kanupolo-Turnier Wetter
Bildgalerie
Freibad
Kinderfest am Bachplatz
Bildgalerie
Unterhaltung
Übungstag der Feuerwehr
Bildgalerie
Bleichstein
article
11678140
In zehn Kneipen im Herdecker Zentrum spielt die Musik
In zehn Kneipen im Herdecker Zentrum spielt die Musik
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/nachrichten-aus-wetter-und-herdecke/in-zehn-kneipen-im-herdecker-zentrum-spielt-die-musik-id11678140.html
2016-03-24 11:28
Nachrichten aus Wetter und Herdecke