Hubschrauber bringt Kind aus Spezialklinik zurück nach Ende

Herdecke..  Sicherungseinsatz für die Freiwillige Feuerwehr: Am Mittwoch mussten die ehrenamtlichen Kräfte um kurz vor 14 Uhr zum Gemeinschaftskrankenhaus nach Ende ausrücken. Dort sollte die Landung eines Rettungshubschraubers gesichert werden, und auch beim Start müssen die Wehrleute am Landesplatz neben dem Parkplatz dafür sorgen, dass sich niemand in den Gefahrenbereich begibt.

Mit dem Hubschrauber wurde ein Kind nach Herdecke zurückgebracht, das in einer Spezialklinik in Gießen behandelt worden war. Dorthin war der kleine, chronisch kranke Patient verlegt worden, nachdem sich sein Zustand so verschlechtert hatte, dass eine Verlegung aus medizinischer Sicht sinnvoll und notwendig erschien. „Jetzt ist das Kind wieder zurückgekehrt, um in der Klinik wieder aufgepäppelt zu werden“, so Krankenhaussprecher Michael Weimann.

Nach rund eineinhalb Stunden war der Einsatz für die 15 freiwilligen Kräfte der Feuerwehr wieder beendet.