Herdecker Feuerwehr hilft bei Suche

Herdecke..  Die Feuerwehr in Herdecke war am Mittwoch an der Suche nach der Autofahrerin beteiligt, die einen Notruf aus ihrem verunglückten Auto abgesetzt hatte. Weil sie nicht genau sagen konnte, wo ihr Fahrzeug von der Fahrbahn abgekommen war, wurde auch auf Herdecker Stadtgebiet gesucht. Die Frau hatte einzig angegeben, sich an einem „steilen Hang“ zu befinden.

Es bestand der geringe Verdacht, dass die Fahrerin im Waldgebiet am Herdecker Herrenstisch verunglückt war. Daher rückten zwei Einsatzfahrzeuge zur Suche nach dem Auto und seiner Fahrerin aus. Es wurde der Wald um die „Teufelskanzel“ so wie um das Speicherbecken abgesucht. Auch das Waldgebiet am Hengsteysee sowie der Wienbergweg wurden abgefahren.

Nach einer knappen halben Stunde konnte der Einsatz abgebrochen werden. Die Dortmunder Kollegen, die die Hilfe in Herdecke angefordert hatten, hatten die Unfallstelle ausgemacht. Sie lag an der Hohensyburgstraße. Auch ein Hubschrauber beteiligte sich an der Suche.

Einsatz am Vaerstenberg

Am Donnerstag musste die Herdecker Feuerwehr um 13.54 Uhr in die Straße Vaerstenberg ausrücken. Dort wurde der Rettungsdienst bei einem schwerwiegenden internistischen Notfall unterstützt. Unter anderem wurde Tragehilfe geleistet. Einatzdauer: 30 Minuten.

EURE FAVORITEN IN DIESER STUNDE