Harzsalbe und Blütensalat

Wetter/Herdecke..  Ursula Stratmann ist seit sieben Jahren mit ihren Kräuterfreunden im wilden Ruhrgebiet unterwegs. Auch dort gibt es jede Menge Kräuter und Traumlandschaften, küssende Bäume und Kraftorte, exotische Parks und einen hinreißenden Fluss.

Seit April sind all ihre Erfahrungen und Geheimtipps in einem neuen Buch nachzuschlagen: Die kräuterverliebte Biologin nimmt ihre Leser an die Hand und zeigt ihnen Heil- und Zauberpflanzen sowie die vielseitige Gemüsetheke am Wegrand.

Das Buch „Kräutertour de Ruhr – Die schönsten Kräuterführungen im Ruhrgebiet“ ist eine Mischung aus Kräuter- und Wanderführer und bietet 30 Touren für das ganze Jahr. Mit Anekdoten, Geschichten und Rezepten, mit Hustentee und Blütensalat, mit Wildnis-Toilettenpapier und Harzsalbe sowie Sammeltipps für jeden Monat.

Botanische Kuriositäten

Wer wusste schon, dass Springkrautsamen wie Walnüsse schmecken? Und dass man durch das Verspeisen einen aktiven Beitrag zum Umweltschutz leisten kann? Dass Kornelkirschen d i e Vitaminbomben für Gourmets sind? Dass Menschen mit dem Johanniskraut-Orakel erfahren, wie viele Kinder sie bekommen? Dass Ilex alles Böse fernhält und Gundermann hellsichtig macht?

Leser entdecken die botanischen Kuriositäten in ausgewählten Naturparadiesen des Ruhrgebietes: in Haltern, Waltrop, Unna, Dortmund, Gelsenkirchen, Witten, Wetter, Herdecke, Hattingen, Sprockhövel, Hagen, Essen, Mülheim, Duisburg und Wuppertal.

Das Buch beinhaltet auf 336 Seiten insgesamt 30 Ausflüge für das ganze Jahr und kostet 13,95 Euro. In den Januar-Kapiteln finden sich zwei Touren in heimischen Gefilden, etwa durch das Elbschebachtal mit Pilzen, Harz und urigen Bäumen sowie am Gut Schede durch schöne Wälder mit Seeblick. Im März geht es quasi erneut nach Herdecke unter der Überschrift „Wilde Apotheke und Federvieh an der Ruhr“. Im September folgt ein Blick auf ehrwürdige Baumgestalten am Wasserschloss Werdringen. Das Buch brachte der Essener Klartext-Verlag heraus (ISBN: 978-3-8375-1388-2).