Grünes Licht für Bebauung am Böllberg

Wetter..  Gegen die Stimmen der Grünen hat der Stadtentwicklungsausschuss den Bebauungsplan „Wohnen am Böllberg“ auf den Weg gebracht. Die Einwände zweier Herdecker Bürger, mit der Bebauung der Fläche würde die „beste Fernsicht auf die Ausläufer des Ardeygebirges versperrt“, spreche nicht gegen eine Bebauung, ein geplanter Fußweg vor den Gebäuden ermögliche die Fernsicht auch weiterhin. Zudem ermögliche die offene Bauweise der geplanten vier Einfamilienhäuser eine Durchsicht in die Landschaft. Deren „Schönheit und Einzigartigkeit“ berühre das Gemüt, darum solle sie erhalten bleiben, lauteten die Argumente der Bebauungsgegner.

Bevor im Rat der Stadt Ende Februar endgültig über das Bauvorhaben abgestimmt wird, muss die Stadt mit den Investoren einen Durchführungsvertrag schließen. Darin ist unter anderem geregelt, dass innerhalb von fünf Jahren das Bauprojekt samt Erschließung fertig gestellt sein muss.