Das aktuelle Wetter Wetter 25°C
Eileen Anne Plümer

Große Leidenschaft fürs kleine Theater

06.06.2011 | 17:16 Uhr
Große Leidenschaft fürs kleine Theater
Eileen Anne Plümer mit ihrer Nachfolgerin Rosi Reiß

Herdecke. Ihr Name ist untrennbar mit dem Herdecker Theater am Stiftsplatz verbunden: Ihren 90. Geburtstag feiere jetzt Eileen Anne Plümer aus Herdecke.

In der Nähe von Birmingham erblickte die Jubilarin 1921 das Licht der Welt. Die langjährige Intendantin und Mitbegründerin des Theaters am Stiftsplatz feierte den 90. Geburtstag bei Tochter Verena in Wiesbaden.

Schon als Kind mochte die kleine Eileen Anne das Theaterspiel, und diese Neigung bestimmte schließlich auch ihren Berufswunsch: Nach dem Abitur wollte die junge Engländerin zum Theater gehen. Aber der Zweite Weltkrieg machte ihre Pläne zunächst zunichte; 1942 wurde Eileen Anne Daniels, wie sie damals noch hieß, zur Luftwaffe eingezogen. Nach Kriegsende besuchte sie die private Schauspielschule in Bristol und bestand nach einem Jahr die Abschlussprüfung. Es folgten Stationen am Shakespeare-Theater und beim englischen Radiosender BBC. 1947 lernte Eileen Anne Daniels ihren zukünftigen Mann kennen und ging noch im selben Jahr mit ihm nach Deutschland.

Anspruchsvolle Stücke

Es folgten Jobs in einer englischen Kaserne, an der Berlitz-schule in Dortmund und an den Volkshochschulen in Dortmund, Herdecke und Hagen. 1973 schließlich gründete Eileen Anne Plümer auf Vorschlag der VHS eine Theatergruppe in deutscher Sprache. Der Grundstein für das Zimmertheater wurde 1981 gelegt. Bis zum Jahr 1997 inszenierte die Theaterbegeisterte jedes Jahr ein anspruchsvolles Stück mit ihrem Ensemble. Beim ihrem ersten Werk - „Bunbury“ von Oscar Wilde - stand die Jubilarin noch selbst auf der Bühne. Es folgten Stücke wie „Helden“, Nachtasyl“ sowie „Arsen und Spitzenhäubchen“, bei dem sie ebenfalls eine Rolle übernahm.

DerWesten


Kommentare
Aus dem Ressort
Entwarnung nach Gas-Alarm in Kita Gravemannhaus in Wetter
Gas-Alarm
Nach Gas-Alarm gab es Entwarnung: 23 Kinder mussten am Montag die Kita Gravemannhaus in Wetter verlassen. In der TSE-Einrichtung hatten die Erzieherinnen starken Gasgeruch wahrgenommen, besorgte Eltern holten den Nachwuchs ab. Die Feuerwehr sperrte die Karlstraße ab und nahm Messungen vor.
Technische Betriebe wollen Treppe zur Hauptstraße aufgeben
Sanierungsfall
Nach der Bahnhof-Sanierung und der Freigabe der Ladestraße bleibt hingegen die benachbarte Treppe hinunter zur Hauptstraße weiter gesperrt. Vor allem Schuster Michael Arndt ist darüber verärgert. Die Technischen Betriebe wollen die Anlage zurückbauen.
Inklusiver Bob aus Volmarstein - ESV-Team gibt alles für WM
Streetbob-WM
Die Mitarbeiter der Metallgruppe in der Werkstatt für behinderte Menschen in Volmarstein bauen den einzigen inklusiven Bob für die Seifenkisten-WM im September. Einer aus ihren Reihen wird auch im Cockpit sitzen, direkt hinter Vize-Bürgermeisterin und Pilotin Kirsten Stich.
Mädchen haben „vorbildlich reagiert“
Zivilcourage
Im Hestert-Freibad entdeckten die Freundinnen Annabelle (9) und Lorena (8) einen Jungen, der unter Wasser geraten war, mit den Armen ruderte, nach Luft schnappte. Sie hoben ihn hoch, brachten ihn aus dem Becken. „Vorbildlich“, lobt die Pressestelle der Hagenbad.
Trinkwasser-Reserve für die gesamte Region
Sommertour
Die dritte Station unserer Sommertour in Wetter und Herdecke ist das Wasserwerk Volmarstein. Bei einer fachkundigen Führung lernen 20 Leserinnen und Leser, wie das Werk funktioniert. Denn es wird oft unterschätzt: Das unscheinbare Werk speichert wichtige Trinkwasser-Reserven der Region.
Fotos und Videos
Gas-Alarm in Kita in Wetter
Bildgalerie
Feuerwehr
Busbrand auf der A1 gelöscht
Bildgalerie
Feuerwehr
Elternparty und Abkühlung
Bildgalerie
Abenteuerspielplatz
Teams bei der Streetbob-WM
Bildgalerie
Streetbob-WM