Gewaltfrei für die Armen

Herdecke/Witten..  Der Mitgründer von „Ekta Parishad“ kämpft nach dem Vorbild Mahatma Gandhis mit gewaltfreien Aktionen für die Rechte der armen Bevölkerungsschichten. Im Rahmen des Studium fundamentale an der Universität Witten/Herdecke spricht P. V. Rajagopal aus Indien am Dienstag, 12. Mai, zum Thema „Aktive Gewaltlosigkeit zur Überwindung struktureller Gewalt des modernen Ökonomismus und der Gesellschaftspolitik“. Der Vortrag und die anschließende Diskussion werden auf Englisch abgehalten, bei Bedarf wird übersetzt.

Vorbild Mahatma Gandhi

P. V. Rajagopal ist ein bekannter indischer Aktivist, der nach dem Vorbild Mahatma Gandhis mit gewaltfreien Aktionen für die Rechte von zumeist ärmeren Bevölkerungsgruppen kämpft, die am meisten unter den industriellen und ökonomischen Entscheidungen der (Welt-)Politik zu leiden haben. Dabei werden ganze Landstriche von großen, meist internationalen Konzernen unter Mitwirkung von Politikern enteignet und die Bevölkerung buchstäblich vertrieben, um Land und Bodenschätze in den Besitz und die Nutzung der Konzerne zu bringen.