Geschichten von der Liebe

Herdecke..  Heute und morgen werden die Französischen Filmtage fortgesetzt, die Produktionen in Originalversion mit deutschen Untertiteln ins Onikon bringen.

Heute geht es um 20 Uhr weiter mit der Liebesgeschichte „Une Rencontre“ (Ein Augenblick Liebe). Pierre (François Cluzet) ist seit 15 Jahren glücklich verheiratet und hat zwei Kinder. Eigentlich ist er mit seinem Leben sehr zufrieden. Bis er eines Abends auf einer Buchpremiere die erfolgreiche Schriftstellerin Elsa (Sophie Marceau) kennenlernt. Es knistert sogleich gewaltig zwischen ihnen. Sie flirten, lachen, lassen sich nicht mehr aus den Augen. Aber für Elsa sind verheiratete Männer tabu. Und auch Pierre will seiner Frau nicht untreu werden.

Mit „Suzanne“ (Die unerschütterliche Liebe der Suzanne) bildet ein kraftvolles Drama über Lebenssinn und Liebesglück am Mittwoch um 20 Uhr den Abschluss der Filmreihe. Die beiden Schwestern Suzanne und Maria halten zusammen wie Pech und Schwefel. Trotz des frühen Todes ihrer Mutter haben die beiden jungen Frauen eine glückliche Kindheit verbracht. Nicolas, ihr manchmal etwas tapsiger, aber sehr liebevoller Vater, schmeißt den Haushalt, so gut er kann, bis zu dem Tag, an dem Suzanne ihre Schwangerschaft verkündet. Mit dem kleinen Charlie vergrößert sich die Familie und lebt weiterhin zusammen, bis Suzanne eines Tages Julien kennenlernt, einen halbseidenen jungen Kerl, und sich unsterblich in ihn verliebt.