Geschichten formen die Welt in den Köpfen

Erzählen und Vorlesen sind für Kinder wichtig - beides fördert Zuhören und Konzentration, macht kreativ und regt die Fantasie an.
Erzählen und Vorlesen sind für Kinder wichtig - beides fördert Zuhören und Konzentration, macht kreativ und regt die Fantasie an.
Foto: dpa
Was wir bereits wissen
Warum Erzählen so wichtig für Kinder ist, erklärt Cornelia Hövel vom Bildungsbüro des Ennepe-Ruhr-Kreises. Das lädt jetzt zu einer Fachtagung ein.

Wetter/Herdecke..  Das Bildungsbüro des Ennepe-Ruhr-Kreises veranstaltet eine Fachtagung mit dem Thema „Erzählen mit Grundschulkindern“. Schauplatz ist am Mittwoch, 4. März, von 9.30 bis 16 Uhr das Forschungs- und Entwicklungszentrum in Witten. Auf dem Veranstaltungsprogramm stehen ein Referat, sechs Workshops und eine abschließende Diskussion. Cornelia Hövel vom Bildungsbüro erläutert im Gespräch mit der Redaktion Hintergründe.

Frage: Warum ist das Erzählen so wichtig?

Cornelia Hövel: Geschichten machen Lust auf Sprache. Sie formen die Welt in unseren Köpfen und geben den Dingen ihren Sinn. Eine frei erzählte Geschichte ist fast immer eine sinnliche Erfahrung für Zuhörer und Erzähler. Erzählen schafft einen Zugang zu Inhalten und zum Verständnis von Sprache. Es fördert Zuhören und Konzentration, macht kreativ und regt die Fantasie an, baut kommunikative und soziale Fähigkeiten aus. Und: Verschiedene Studien belegen, wie wirksam das Fördern des Erzählens für die Entwicklung von Kindern, insbesondere von denjenigen mit Sprachschwierigkeiten, ist.

Sprache ist also eine relevante Fähigkeit für Kinder?

Der kompetente Umgang mit Sprache – egal, ob sprechend, lesend oder schreibend – ist entscheidend für die persönliche Entwicklung und die Teilhabe am sozialen und kulturellen Leben von Kindern und Jugendlichen. Doch die Fähigkeit zuzuhören und sich auszudrücken ist nicht immer gleich gut ausgebildet. Viele Heranwachsende brauchen aus unterschiedlichsten Gründen besondere Förderung ihrer Lese- und Sprachkompetenzen.

Wer wird mit der Fachtagung angesprochen?

Die Fachtagung, die wir mit dem Schulamt und dem Kompetenzteam, der Akademie Remscheid und der Arbeitsstelle Kulturelle Bildung in Schule und Jugendarbeit NRW anbieten, richtet sich an Grund- und Förderschullehrkräfte sowie Erzieher aus dem offenen Ganztag der Primarstufe.

Gibt es auch praktische Tipps in den Workshops?

Als Referentin macht Dr. Stephanie Jentgens von der Akademie Remscheid die Bedeutung des Erzählens in der Grundschule zum Thema. In den Workshops geht es darum, was Erzählen und Märchen gegen Wii, Handy und Fernsehen ausrichten können, es gibt Tipps für Sinnesübungen, Erzählrituale und Methoden, aus Geschichten lebendige Erzählungen werden zu lassen. Darüber hinaus werden ein Erzählkoffer sowie Techniken, verhaltensauffällige Kinder in Erzählwerkstätten zu integrieren, vorgestellt.