Gericht gibt Herdecker eine letzte Chance

Herdecke/Wetter..  Auf der Suche nach schneller Beute schlug ein 30-jähriger Mann aus Herdecke in der Luxussparte zu. Jetzt stand er wegen Diebstahls wieder einmal vor dem Amtsgericht Wetter.

In drei Jahrzehnten brachte es der Herdecker bereits auf 16 Eintragungen im Strafregister – nun kommt Nummer 17 hinzu. Am Abend des 20. Februar trieb er sich in einem Supermarkt in Herdecke-Ende rum, griff in einem nur vermeintlich günstigen Moment zu und ließ eine Flasche Champagner für 43,99 Euro in seiner Jacke verschwinden – vor den Augen des Ladendetektivs. Der wartete, bis er den Kassenbereich passierte, ohne den Champagner zu bezahlen und hielt ihn dann an.

Im Prozess zeigte sich der Herdecker jetzt sofort geständig. Zu der Zeit habe er einen Rückfall gehabt, habe wieder Alkohol, Heroin und Tabletten konsumiert. Nun werde er substituiert, auch stünden eine weitere Entgiftung und eine Therapie an. Das Gericht gab ihm eine Chance und verurteilte ihn zu zwei Monaten Haftstrafe, die ein letztes Mal zur Bewährung ausgesetzt wurde.