Freude am Gesang reißt alle mit

Glanzlichter des Gospelfestivals 2011: die HeartChoir KIDS und TEENS mit Chorleiterin Melissa Heinemann (re.).
Glanzlichter des Gospelfestivals 2011: die HeartChoir KIDS und TEENS mit Chorleiterin Melissa Heinemann (re.).
Foto: WR

Wetter.. Seit einem Jahrzehnt wird das kulturelle Leben und Wirken in Wetter nun schon durch das alljährliche „Festival der Gospelchöre“ in der Aula des Geschwister-Scholl-Gymnasiums bereichert. Zu diesem Jubiläum hatten diesmal die teilnehmenden Chöre und der Veranstalter, der SPD-Stadtverband Wetter, ein ganz besonders abwechslungsreiches Programm auf die Beine gestellt. Und das Publikum am Freitagabend war restlos begeistert.

Im Jahr 2002 begann die Erfolgsgeschichte des Traditionskonzertes. Damals noch unter dem Namen „Gospelfestival“, unterhielten mehrere Chöre aus Wetter und Umgebung - darunter auch der legendäre „Gospeltrain“ - die Zuschauer mit traditionellem Gospelgesang. „Wir haben uns vor zehn Jahren, als die Stadt keine großen Konzerte und Schauspiele mehr nach Wetter holte, überlegt, wie wir als SPD-Stadtverband einen alternativen Beitrag zur Kultur leisten können. Die Kultur sollte von unten her gefördert werden, und lokale Künstler sollten eine Gelegenheit dazu bekommen vor größerem Publikum aufzutreten“, erinnert sich Eberhard Fandrey, Vorsitzender des SPD-Stadtverbandes.

Karten wiederrestlos ausverkauft

„Inzwischen ist die Veranstaltung zur Tradition geworden. Die Chöre kommen gerne hierher, und beim Publikum ist das Konzert sehr beliebt.“ Auch in diesem Jahr waren die Karten ausverkauft, und die Aula des GSG war bis auf den letzten Platz belegt.

Drei Chöre aus Wetter, die „Grooving Voices“, der Chor „TonArt“ und der „HeartChoir“, der wie immer einen furiosen Schlussakkord setzte, standen an diesem Abend auf der Bühne. Komplettiert wurde das Gesangsangebot durch „Outta Limits“ aus Iserlohn und „Gospel Unlimited“ aus Hattingen.

Neben traditionellen Gospels und Spirituals umfasste die musikalische Bandbreite auch Titel mit afrikanischen Texten sowie neu arrangierte Songs aus dem Pop- und Rockbereich. Das gut gelaunte Publikum ließ sich schnell von den gängigen Rhythmen mitreißen und klatschte begeistert mit.

Einen ganz besonderen musikalischen Leckerbissen hatte Eberhard Fandrey dem Publikum anlässlich des Jubiläums zu Beginn der Veranstaltung versprochen. Und die Gäste wurden nicht enttäuscht. Melissa Heinemann, Mitglied des „HeartChoirs“ und passionierte Sängerin, hatte nach den Sommerferien mit zwei engagierten Projekten begonnen. Sie betreut als Chorleiterin die „HeartChoir KIDS“ für Kinder von 8 bis 11 Jahren und die „HeartChoir TEENS“, wo Jugendliche von 12 bis 15 Jahren gemeinsam den Chorgesang erlernen können. Beide Chöre lieferten zum Jubiläum einen grandiosen Auftritt. Das Publikum war von so viel Freude am Gesang und Klanggewalt sehr angetan und spendete den Nachwuchstalenten einen ganz besonders herzlichen Applaus.

EURE FAVORITEN IN DIESER STUNDE