Ferienspaß auf dem Reiterhof in Volmarstein

Als Prinzessin, Cowgirl und Burgfräulein kommen die Ferienkinder zum Kostüm-Voltigiertag auf denReiterhof von Jessica Blum (2.v.re., daneben Helferin Sarah Koch).
Als Prinzessin, Cowgirl und Burgfräulein kommen die Ferienkinder zum Kostüm-Voltigiertag auf denReiterhof von Jessica Blum (2.v.re., daneben Helferin Sarah Koch).
Foto: WP
Jessica Blum ist neue Pächterin des Reiterhofs am Oberberger Weg. Dort richtet sie nun eine Reitschule für Kinder und ängstliche Erwachsene ein.

Volmarstein..  Norweger Nero stapft gemütlich an der Longe seine Runden durch den Sand, während Reitschülerin Hannah im kunterbunten Kleidchen stolz auf seinem Rücken thront und ab zu und an seine Mähne tätschelt. Dann nimmt sie die Hand von Reitlehrerin Jessica Blum und steht auf. Sekundenlang steht das Mädchen auf Neros breitem Rücken und strahlt. „Jetzt wieder hinsetzen und dann umdrehen“, sagt Jessica Blum. Geschickt setzt Pia sich rittlings auf Nero, um ihrer Reitlehrerin dann über den Pferdehintern in die ausgebreiteten Arme zu rutschen. „Super“, lobt die Lehrerin.

„Heute ist Kostüm-Voltigieren angesagt“, erklärt Jessica Blum die bunten Gewänder der Ferienkinder. Acht gehören zu der Gruppe, die auf dem Reiterhof am Oberberger Weg ihre ersten Begegnungen mit Pferden machen. Auch auf Jessica Blum haben Pferde schon eine große Anziehungskraft gehabt, als sie selbst noch ein kleines Mädchen war. „Ich habe mich immer viel mit Pferden beschäftigt, auch mit solchen, die Schwierigkeiten mit Menschen haben“, sagt die 34-Jährige, die seit kurzem auf dem Reiterhof am Oberberger Weg 81 lebt und diesen auch bewirtschaftet. Ihr Schwerpunkt: eine Kinderreitschule mit Theorie- und Praxiskursen.

Viele Jahre hatte die gelernte Steuerfachangestellte aus Datteln einen Reiterhof mit Kinderreitschule in Oer-Erkenschwick, der dann aber verkauft wurde. „Ich wusste, dass ich so etwas auf jeden Fall wieder machen möchte“, erzählt Jessica Blum.

Der Zufall wollte es, dass nun der Hof in Volmarstein zu pachten war und sie sich sofort mit Hof und Umgebung anfreundete. „Nur an den Wind muss ich mich erst noch gewöhnen“, so die 34-Jährige. Zum Hof gehören neben dem Wohngebäude eine Halle, Reitplatz, Weiden und Pferdeboxen. „Ich baue hier jetzt eine Kinderreitschule auf und werde darüber hinaus auch Kurse für ängstliche Erwachsene und Wiedereinsteiger anbieten.“ Sechs Pferde hat die Reitlehrerin mit in ihre neue Heimat gebracht: Stute Davanta, das allererste Pferd von Jessica Blum, ist bereits in Rente und bekommt nun am Oberberger Weg ihr Gnadenbrot. Stute Sunny ist noch in der Ausbildung, und dann sind da noch der 13-jährige Nero sowie drei weitere Schulpferde. Ebenfalls mit auf den Reiterhof gekommen sind Birgit Koch, eine Freundin von Jessica Blum, und deren Tochter Sarah (13), die gerne aushilft.

Auch Pensionspferde willkommen

Aktuell kümmert sich Jessica Blum auch um drei Pensionspferde, maximal sechs könnten es werden. Aber, so betont sie noch einmal, Schwerpunkt ihrer Arbeit seien Reitschule und Kurse. Kinder, die bei ihr einen Ferienkurs besuchen, bekommen auch ein Mittagessen auf dem Hof. „Und wer einmal keine Idee hat, wie er den Kindergeburtstag seines Nachwuchses gestalten soll, der ist bei uns ebenfalls gut aufgehoben.“

Übrigens: Jessica Blum hat sich inzwischen gut in Volmarstein eingelebt. Kein Wunder – begegnen ihr doch die Menschen hier freundlich und zuvorkommend. „Einfach ganz anders als im Pott“, sagt sie und lacht.