FDP sieht sich vom Wähler bestätigt

Herdecke..  Auch wenn die Herdecker FDP bei der Kommunalwahl im letzten Jahr eine Verschlechterung des Wahlergebnisses in Kauf nehmen musste, zeigte sich der Ortsvorsitzende Klaus Faeskorn jetzt in seinem Rechenschaftsbericht nicht enttäuscht: Die Wähler hätten die FDP insgesamt für gute Politik vor Ort und die vielen erfolgreich begonnenen und abgeschlossenen Projekte durch ein Ergebnis im Bereich von acht Prozent und die Wiederwahl von drei Ratsmitgliedern belohnt.

Damit sei sicher gestellt, dass in Herdecke auch für die Zukunft die Politik der freien Demokraten fortgesetzt werde. Die FDP ist in allen Ausschüssen durch Mitglieder, aber auch durch interessierte sach- und fachkundige Bürger aus allen Bereichen der Bevölkerung vertreten.

Unterstützung für Strauss-Köster

„Wir werden weiter eine sach- und fachlich orientierte Politik zum Wohle unsere Stadt machen“, erklärte Fraktionschef Jochen Plassmann. Die FDP werde Katja Strauss-Köster bei der Wahl zum Bürgermeisteramt voll unterstützen.

Die FDP sei weiter offen für Koalitionsgespräche, denn diese würden sicher spätestens nach dem Termin für die Bürgermeisterwahl im Herbst erforderlich. So könnten begonnene Projekte und wichtige Themen wie Schulen oder Haushalt eine notwendige Fortsetzung finden.

Durch den Umzug von Michael Emmert, langjähriges Vorstands- und Ratsmitglied, nach Herne, wurde zudem das Amt des Schatzmeisters vakant. Bis zum nächsten Wahlparteitag in 2016 wählte die Versammlung nun Jochen Plassmann einstimmig zum Schatzmeister. Der Parteivorstand, die Fraktion und die Mitglieder hätten Michael Emmert ungern ziehen lassen, sich aber ausdrücklich bedankt.