Fatales Signal

Seefest. Mit großem Erstaunen las ich, dass in diesem Jahr beim Seefest nicht mehr der Kulturverein Lichtburg für die Verpflichtung der Künstler verantwortlich ist. Und da selbst der Geschäftsführer laut Zeitungs-Artikel von dieser Entscheidung überrascht wurde, stellt sich nicht nur für mich die große Frage nach dem Grund! Wenn es denn eine faire Ausschreibung gegeben hat (was waren eigentlich genau die Ausschreibungskriterien?), wurden dann vor der Vergabe an die Eventagentur mit dem Kulturverein Lichtburg keine Gespräche geführt?


Obwohl die Stadt Wetter etwas anderes behauptet, können sich nämlich wettersche Künstlervereine jetzt NICHT mehr für das Unterhaltungsprogramm anmelden! Ist das „unseren“ Entscheidungsträgern so egal oder fehlt hier die Verbundenheit mit der Stadt Wetter und seinen Bürgern?


Was ist das für ein fatales Signal an die Bürger und Geschäftswelt von Wetter, dass ohne Not das Veranstaltungsmanagement an eine kommerzielle, externe Agentur vergeben wurde? Oder gibt es dafür eventuell historisch gewachsene Verbindungen?
Silvia Steinberg, Wetter