Ex-Radstar Thaler kommt zum Spendenabend

Herdecke..  Es geht auch ohne großes Budget: Mit wenigen finanziellen Mitteln hat Marc Schulte in Herdecke einen Benefizabend für die Erdbebenopfer aus Nepal organisiert. An diesem Donnerstag, 21. Mai, gibt es ab 19 Uhr Gespräche, Versteigerungen und eine kulinarische Versorgung im Werner-Richard-Saal, den die Dörken-Stiftung zur Verfügung stellt. Der Eintritt ist frei.

„Ich habe als Privatperson für solch eine Veranstaltung nicht allzu viel Geld zur Verfügung, dafür habe ich viel Zeit, Liebe und Mühe in die Organisation investiert“, sagt Schulte, der nach einer Tour am Mount Everest im Jahr 2013 großer Nepal-Fan ist und den notleidenden Menschen dort schlicht helfen will. Dafür fand er mit Michele Ufer einen passenden Mitstreiter, zumal der Extremsportler über Marathon-Erfahrungen am Everest berichten kann und seinen dazugehörigen Film präsentieren wird.

Zu den zwei Herdeckern stoßen an dem Spendenabend weitere Gäste: So wird zu Beginn Ram Thapa, der Honorar-Konsul für Nepal in NRW, einen Lagebericht aus seinem Land geben. Als Moderator konnte Schule seinen Namensvetter Marc Schulte vom WDR gewinnen. Dieser leitet nach der Begrüßung und dem Film auch eine Gesprächsrunde. An der nimmt auch der frühere Radstar Klaus-Peter Thaler aus Gevelsberg teil. Der mehrfache Weltmeister im Querfeldeinfahren und Olympia-Starter soll ebenfalls etwas zu Motivationsfragen bei Sportlern und zum Verhalten in Extremsituationen erzählen.

Versteigerung von Fotos

Anschließend stehen die Bilder von Rafal Pawlowski im Fokus. Die Herdecker Motive können ebenso ersteigert werden wie drei Firmen-Fotosessions. Unterstützung sagten auch die Eheleute Wendland zu, die an dem Abend das Catering übernehmen und den Erlös für die Getränke im Saal weitergeben wollen.

„Auch Facebook hat mir weiter geholfen“, berichtet Organisator Schulte. Über das soziale Netzwerk hatte der Herdecker einen Online-Aufruf gestartet, ob beispielsweise jemand Muffins beisteuern und verkaufen könnte. Eine Mitarbeiterin der Gaststätte Blue Jay meldete sich und wird dies nun übernehmen. Eine weitere gute Nachricht gab es vom TSV Herdecke. Der Verein begrüße Schultes Engagement und will in den eigenen Reihen Spenden sammeln. Diese Aktion soll auch beim Citylauf am 30. Mai in Herdecke fortgesetzt werden. Das gesammelte Geld will Schulte dann voraussichtlich an die Hillary-Stiftung überweisen.

Der Abend unter dem Motto „Herdecke hilft“ soll laut Schulte für alle „motivierend wirken, die sich schon mal etwas vorgenommen haben“. Dafür verteilte er in der Stadt auch fleißig Plakate, die auf diese Benefizaktion hinweisen. Es ist quasi angerichtet...