Erinnerungen an Kinobesuche in Hagen und Klassenfeten

Herdecke..  Die Abschlussklasse 10b/1980 der Hauptschule am Sonnenstein hat sich mit ihrem Klassenlehrer Uli Weishaupt auf ihrem „alten“ Schulhof getroffen, um nach 35 Jahren in Erinnerungen an die Schulzeit zu schwelgen.

Ute Dunaiski hatte es geschafft, 22 von 27 Mitschülern zusammen zu trommeln. Die Schulleiterin der kürzlich in das frühere Hauptschulgebäude eingezogenen Werner-Richard-Grundschule, Petra Kemp, führte die Ehemaligen durch das renovierte Gebäude. Erst vor einigen Monaten ist hier die frühere Grundschule im Dorf eingezogen, die mittlerweile am neuen Standort auch einen neuen Namen hat.

Die Schüler fanden ihren letzten Klassenraum sofort wieder. Besonders gern erinnerten sie sich an die im Deutschunterricht vorbereiteten Schülerzeitungen „SPECTRO“, an die Baumschutz-Aktionen in Biologie, an die Abschlussfahrt nach London und die vielen Betriebsbesichtigungen wie zum Beispiel im RWE Pumpspeicherwerk und im Druck-zentrum in Bathey beim nächtlichen Andruck von WP und WR. Weitere Höhepunkte damals: Gemeinsame Kinobesuche in Hagen, Klassenfeten im Partykeller der Familie Schwellenberg und die Entlassungsfeier in der Aula mit Rektor Walter Höntsch.

Zurück in der Heimat

Die Abschlussklassen erlebten unter anderem eine Theateraufführung des damals noch jungen Stiftsplatztheaters von Eileen Plümer.

Nach dem Rundgang durch das grundlegend renovierte Schulgebäude feierten die inzwischen 50-Jährigen in den Bleichstein-Terrassen ihr Wiedersehen.

Einige von ihnen hatten eine weite Anreise hinter sich, da sie ihr privates oder berufliches Glück nach der Wende in den neuen Bundesländern gefunden haben. Als Chronist für die Wiedersehensfeier stellte sich ihr alter Klassenlehrer Uli Weishaupt gerne zur Verfügung.