Einblick ins Innere eines PCs

Wetter..  Schraubenzieher und geschickte Fingerspitzen statt Tafel und Schulheft: Die beiden Achtklässler Lars Bösken (14) und Thorben Mette (14) aus Wetter haben bei Qass Berufsluft geschnuppert. Im Gewerbegebiet Schöllinger Feld lernten die beiden Schüler bei der Messtechnik-Firma, aus welchen Bauteilen ein moderner PC besteht und wie man diese von Grund auf zu einem funktionierenden Gerät zusammenbaut. Inklusive Software.

„Mein Vater hat mir das vorgeschlagen“, sagte Lars Bösken, „wir können hier PC’s zusammentüfteln und dann gucken, ob die auch funktionieren.“ Für Thorben Mette ist es bereits der zweite Berufsfelderkundungstag: „Vorher war ich bei Terex, und dann habe ich bei Qass angerufen, weil ich das Thema interessant fand.“

Interesse ist die beste Grundlage für einen späteren Beruf, empfehlen Berufsberater. Auch deshalb hat Qass-Geschäftsführer Ulrich Seuthe die Gelegenheit ergriffen und Plätze für technische und kaufmännische Berufe angeboten: „Ich finde es super, wenn sich junge Leute für Technik interessieren“, sagt Seuthe, „und wer weiß, vielleicht gewinnt Qass ja später einen vielversprechenden Azubi dadurch.“ Seit dem Frühjahr 2014 sorgen Berufsfelderkundungen dafür, dass Schüler möglichst viele Berufe ausprobieren können. Diese eintägigen Schnupperpraktika sind Teil der Initiative „Kein Abschluss ohne Anschluss – Übergang Schule-Beruf NRW“.