Druckprofi lädt beim Frühlingsfest zum Suppe essen für guten Zweck ein

Herdecke..  „Die Rezepte sind die Basis, aber das Abschmecken macht daraus doch erst Kochen“, sagt André Bruchhäuser und schwärmt von seiner neusten Kreation, einer Suppe aus Eisbergsalat. Das auch in Restaurants gerade angesagte Gericht verfeinert der Herdecker gerne mit Ingwer oder Chili. „Dann bekommt dieses Suppe zu ihrem sanften Geschmack einen scharfen Abgang.“ Probieren kann man die Suppe an diesem Sonntag beim Bummel durch die Innenstadt. Denn André Bruchhäuser, Inhaber der Druckerei Digital Druckprofis, lässt an diesem Tag die Druckmaschinen kalt und schmeißt stattdessen seinen „Zauberkessel“ an.

Probieren im Hofgarten

Im kleinen Hofgarten, durch den der Weg in die Druckerei an der Hauptstraße 14 führt, will der Hobbykoch zu kulinarischen Genüssen einladen. Und sich dabei auch über die Schulter schauen lassen. Zum Kochen und Backen ist der Experte für Satz und Druck eigentlich durch Zufall gekommen. „Als ich nach acht Jahren ein Ersatzteil für meinen Staubsauger brauchte, ist mir dieser Topf in die Hände gefallen, mit dem sich vor allem Suppen zaubern lassen“, so Bruchhäuser. Seit Anfang des Jahres rührt sich der Druckprofi nun durch die Rezepte. Mit Erfolg, wie ihm Freunde und Bekannte, die seine Kreationen probieren dürfen, bestätigen.

Nun will Bruchhäuser seine Leidenschaft für einen guten Zweck einsetzen. Seine Suppe gibt es gratis, eine Spende ist aber willkommen. „Die geht dann an den Brotkorb“, so der Hobbykoch. Kommt die Aktion gut an, will Bruchhäuser auch bei den Genießertagen im Sommer den Kochlöffel rotieren lassen. „Vielleicht dann mit ein paar Vorspeisen und natürlich selbst gemachtem Eis.“ Und die passenden Rezepte gibt es gratis dazu. „Natürlich in gedruckter Form.“