Citymanagement lädt zum Trödeln im Mondschein ein

Wetter..  Mit dem Umbau der Kaiserstraße wurden die Gehwege vor den Ladenlokalen verbreitert und bieten nun viel Raum, der zur Belebung der Straße genutzt werden kann. Das Citymanagement will gemeinsam mit der Werbegemeinschaft Alt-Wetter, dem Verein Wetterwechsel und der Stadt mit einem Mondscheintrödelmarkt im August diese neuen Möglichkeiten nutzen, erklärt Citymanager Martin Pricken.

1 Was soll denn da im Mondschein passieren?

Gemeinsam mit den Anwohnern wollen wir am Samstag, 1. August, von 17 bis 24 Uhr einen Trödelmarkt durchführen. Mit einem vielfältigen Angebot, von Raritäten über Trödel bis hin zu Kunst und Krempel möchten wir zum Stöbern und Verweilen in die Kaiserstraße einladen. Und das tatsächlich bei Vollmond, wenn es keine Wolken gibt.

2 Darf jeder beim Mondscheintrödel mitmachen?

Da der Trödelmarkt in kleinem Rahmen und nachbarschaftlich ablaufen soll, sind gewerbliche Händler nicht zugelassen. Eine Standgebühr wird nicht erhoben. Jeder Teilnehmer baut seinen Stand selbstständig an dem zugewiesenen Platz auf und ab. Der Abfall muss ebenfalls eigenständig entsorgt werden. Bei einer großen Nachfrage an Standflächen ist geplant, Standplätze auf dem Bahnhofsplatz, im Bismarckquartier oder auf weiteren Flächen einzurichten.

3 An wen müssen sich die Interessenten wenden?

Das Citymanagement koordiniert den Trödelmarkt, so dass jeder Verkaufsstand dort anzumelden ist. Nach Auswertung der Rückmeldungen und abhängig von der Resonanz der Interessierten, erhalten die Teilnehmer dann weitere Informationen zum genauen Ablauf des Trödelmarktes.